Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
22.02.2017 Von: Lisa Maire

Zürich West

huber.huber bringen Max Daetwyler in die Kirche


Machen seit zwölf Jahren gemeinsam und erfolgreich Kunst: Die Zwillinge Markus (l.) und Reto Huber in ihrem Atelier in der Grünau. (Foto: Lisa Maire)

Das bekannte Zürcher Konzeptkünstler-Paar huber.huber bespielt die Grosse Kirche Altstetten. Am 2. März ist Vernissage.

«Menschen, liebet einander» heisst die dreiteilige Installation, die huber.huber für ihren Kunstauftritt in der reformierten Kirche Altstetten konzipiert haben. Was nach Bibelgebot klingt, sei in Wahrheit ein Zitat von Goethe, klären Markus und Reto Huber auf. Es war aber auch das Motto des legendären Friedensaktivisten Max Daetwyler. Und dieser hatte ein gespaltenes Verhältnis zur Kirche. So übermalte er zum Beispiel 1933 aus Protest gegen eine «heuchlerische Kirche» den knienden Soldaten auf einem Altarbild in der Zürcher Kirche St. Anton mit weisser Farbe.

Mit Banner und Javel

Auf genau diese Protestaktion nehmen huber.huber nun in der Kirche Altstetten Bezug: Zur Installation gehört ihre Kohlestift-Zeichnung «Protest», die sie 2010 für eine Ausstellung auf der Grundlage eines Polizeifotos von Daetwylers «Vandalenakt» schufen. Diese Originalzeichnung haben sie für die Kirche Altstetten digital vergrössert und auf ein 2×3 Meter grosses Banner übertragen, das den Abendmahltisch im Chor überdecken wird. Das Banner als bekannter Träger von Protestbotschaften – «das fanden wir eine spannende Lösung», erklärt Reto Huber.

Weiterer Teil der Installation: huber.huber versuchen in einer experimentellen Anordnung eine schwarze Fahne mittels Javelwasser zu bleichen – weiss zu machen (wie jene des Pazifisten Daetwyler). Ein Kunstprozess voller politischer Symbolik, der über die ganze Zeit der Ausstellung laufen soll und von dem auch die Künstler nicht wissen, ob er gelingen wird.

Der dritte Teil der Installation schliesslich besteht aus Stapeln von weissen Karten mit dem Aufdruck «Menschen liebet einander». Daetwyler hatte seinerzeit solche Karten in Deutschland drucken lassen wollen. Bevor es so weit war, wurde die Druckerei jedoch polizeilich geräumt. Viele Jahre später haben huber.huber nun quasi Daetwylers Auftrag zu Ende gebracht . . .

Erstmals in der Kirche

huber.huber gehören zu den bekanntesten Schweizer Konzeptkünstlern. Ihre Arbeiten – ob Collagen, Bilder, Zeichnungen, Skulpturen oder Installationen – wurden schon in mehrere Kunstmuseen gezeigt. In einer Kirche waren die 42-jährigen Künstler-Zwillinge allerdings noch nie zu Gast. «Wir finden es spannend, dass sich die Kirche Altstetten nun für uns öffnet», sagt Markus Huber. Die Kirchgemeinde mit Pfarrerin Ulrike Müller als Initiantin hat sich schon auf einige nicht immer kontroversefreie Kunstinterventionen eingelassen. Nach ersten Gesprächen erhielten die Künstler eine Carte blanche. Sie dürfen in der Kirche machen, was sie wollen. «Ausser Nägel in die denkmalgeschützten Wände schlagen», lacht Reto Huber.

Klar, die Kirche sei ein besetzter Ort, sind sich die Hubers bewusst. Hier Kunst zu präsentieren, begreifen sie deshalb als besondere Herausforderung. Sich extra für ihren Kirchenauftritt auf den Kopf stellen mussten sie sich jedoch nicht. Markus Huber: «In der Kunst setzen wir uns andauernd mit Themen rund um Glauben oder Aberglauben auseinander.» Besonders interessiert huber.huber dabei das ortsbezogene Arbeiten, wie es – im Gegensatz zu einer Ausstellung – in der Kunstintervention zum Tragen kommt. Sie sind sich jedoch bewusst, dass ihre Intervention in der Kirche den Besuchern einiges abverlangt. Reto Huber: «Man kann sie nicht einfach konsumieren.»

Donnerstag, 2. März, 18 Uhr, Grosse Kirche Altstetten, Pfarrhausstrasse 21: Vernissage mit Apéro. Begrüssung (18.30 Uhr): Pfarrerin Ulrike Müller. Einführung: Kunsthistorikerin Patrizia Keller. Ausstellung bis 1. Juni; Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, jeweils 8–17 Uhr.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 22. Juni 2017
Zürich 2 vom 22. Juni 2017
Zürich Nord vom 22. Juni 2017
Zürich West vom 22. Juni 2017
Küsnachter vom 22. Juni 2017
Küsnachter Amtlich vom 22. Juni 2017

Sonderzeitungen

Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
ZSC
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger