Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
01.03.2017 Von: Carole Bolliger

Züriberg

Witiker Direktbus fährt auf Kurs


Es sieht gut aus: Bis zum Fahrplanwechsel sollte alles für den Bus von Witikon ins Zentrum bereit sein. F: zvg.

Wenn alles weiterhin nach Plan läuft, wird der erste Doppelgelenktrolleybus der direkten Buslinie zwischen Witikon und der Innenstadt am 10. Dezember fahren. Ab März ist der neue Fahrplan der Linie 31 öffentlich einsehbar.

Ein langjähriges Projekt ist langsam im Endspurt. Die neue, direkte Buslinie zwischen Witikon und der Innenstadt soll am 10. Dezember in Betrieb genommen werden. Das neue Buskonzept sieht vor, dass die Trolleybuslinie 31 ab Hegibachplatz zum Klusplatz geführt und mit der Witiker Buslinie 34 verknüpft wird. Dadurch entsteht eine Durchmesserlinie von Witikon über den Hauptbahnhof bis nach Altstetten.
Besonders froh über die neue Buslinie ist Balz Bürgisser, Präsident des Quartiervereins Witikon. «Durch diese direkte Anbindung von Witikon an die Innenstadt entfallen täglich einige tausend Umsteigevorgänge am Klusplatz.» Bürgisser ist einer der Initianten des Projekts. Er hat viele Jahre für die Buslinienverlängerung gekämpft und freut sich, dass sie ziemlich sicher bald in Betrieb genommen wird. Es sei nicht nur ein wichtiges Projekt für Witikon, sondern auch für die VBZ, die sich um die Realisierung und die Fahplanstabilität der neuen Buslinie 31/34 sehr bemühe.

Fahrplan öffentlich aufgelegt
Reisende nach Stadelhofen/Bellevue werden in Zukunft zwischen dem Hegibachplatz und dem Kreuzplatz auf eine Tramlinie umsteigen können. Der Klusplatz wird damit stark entlastet. Laut Johannes Eckert, Projektleiter der VBZ, ist das Projekt auf Kurs. Mit dem heutigen Stand könne man davon ausgehen, dass die Umsetzung wie geplant per Fahrplanwechsel im Dezember 2017 vorgenommen werden könne. Im Fahrplanverfahren habe das Projekt die bislang zu bewältigenden Stufen erfolgreich gemeistert.
Im nächsten Schritt wird der voraussichtliche Fahrplan der Linie 31 im kommenden Monat öffentlich aufgelegt und im Internet auf der Website der VBZ einsehbar sein. Wenn da nichts mehr dazwischen komme, dürfe mit der Buslinienverlängerung gerechnet werden. Die notwendigen Infrastrukturanpassungen sind alle aufgegleist und sollen entsprechen im Herbst fertiggestellt werden. Insbesondere am Klusplatz seien noch bauliche Anpassungen nötig, um das Abbiegen von der Heigbachstrasse in die Witikonerstrasse und umgekehrt zu ermöglichen.

Anpassungen an Haltestellen
Weiter müssen Anpassungen in der Haltestelleninfrastruktur gemacht werden. «Insbesondere am Klusplatz und Hegibachplatz sowie an der Endhaltestelle Kienastenwies, um die längeren Doppelgelenktrolleybusse aufnehmen zu können», sagt Johannes Eckert. Die übrigen Haltestellen seien teilweise schon ausgebaut und die anderen seien nicht kritisch, da die Massnahmen weniger mit der Länge der Haltestellen, sondern mehr mit dem Ausbaustandard auf Behindertentauglichkeit zusammenhingen.

106 Witiker haben PLatz
Die neuen Busse bieten insgesamt 106 Plätze, davon 60 Sitz- und 48 Stehplätze. Wenn alles nach Plan läuft, soll am 10. Dezember, um 4.30 Uhr der erste Doppelgelenktrolleybus die Garage Hardau Richtung Witikon verlassen. Knapp eine Stunde später soll der Hauptbahnhof zum allersten Mal ohne Umsteigen aus Witikon erreicht werden. Von Montag bis Samstag sieht der Busfahrplan einen 7,5- Minuten-Takt von und nach Witikon vor. Das Budget wird laut Eckert im Rahmen des Fahrplanverfahrens eingehalten.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 25. Mai 2017
Zürich 2 vom 25. Mai 2017
Zürich Nord vom 25. Mai 2017
Zürich West vom 25. Mai 2017
Küsnachter vom 25. Mai 2017
Küsnachter Amtlich vom 18. Mai 2017

Sonderzeitungen

Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
ZSC
Abenteuer StadtNatur
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger