Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
08.03.2017
Zürich West

Allgemeine Berufsschule nun unter einem Dach


Symbolische Übergabe: Bildungsdirektorin Silvia Steiner nimmt von Baudirektor Markus Kägi den Schlüssel für das Schulgebäude entgegen. Foto: ch.

Die Gesamtsanierung der Allgemeinen Berufsschule Zürich ist abgeschlossen. Der denkmalgeschützte Schultrakt im Kreis 5 wurde mit der Schlüsselübergabe im Beisein von Presse und Gästen eingeweiht.

Béatrice Christen

Baudirektor Markus Kägi übergab der Bildungsdirektorin Silvia Steiner am Montag symbolisch den Schlüssel zum neu gestalteten Gebäude der Allgemeinen Berufsschule Zürich (ABZ) an der Ausstellungsstrasse 44. Dieses Haus hat eine lange Geschichte, wurde es doch bereits in den Jahren 1930 bis 1933 als Gewerbeschule mit Museum errichtet. Es war damals das erste öffentliche Gebäude in Zürich, welches im Stil des «Neuen Bauens» erstellt wurde. Besonderheiten waren das Flachdach und die strengen kubischen Formen. Im Jahr 1994 wurde das Gebäude ein Schutzobjekt von überkommunaler Bedeutung. Als die Zürcher Hochschule der Künste ins Tony-Areal umzog, wurde beschlossen, das Gebäude zu sanieren und die ABZ, welche sich an vier Standorten befand, unter einem Dach zusammenzubringen.

Infozentrum und Demoküchen

Für die Gesamtsanierung der ABZ hatte der Regierungsrat rund 29 Millionen gesprochen. Unter Federführung des Hochbauamts setzten die Architekten Arthur Rüegg und Silvio Schmed aus Zürich die Arbeiten um. Entstanden sind 65 Standard-Schulzimmer und Gruppenräume. Im Erdgeschoss wurde ein Empfangs- und Administrationsbereich sowie ein Informationszentrum eingerichtet. Für die Ausbildung der Köche wurden zwei Schul- und drei Demoküchen eingebaut. Für den Chemie- und Physikunterricht sowie für die Zahntechnikerausbildung wurden Spezialräume eingerichtet. Auch hat man sämtliche Elektro- und Sanitärinstallationen ersetzt.

Für 2300 Lernende

Die ABZ bietet eine breite Palette an Ausbildungen in Kleinberufen aus dem Gastgewerbe und anderen Branchen wie zum Beispiel Zahntechnik, Textilpflege und Bühnentanz an. Insgesamt bilden 125 Lehrpersonen 2300 Lernende in 16 verschiedenen Berufen aus. Unter Berücksichtigung der Auflagen der Denkmalpflege erstrahlt die Liegenschaft heute in neuem Glanz. Trotz Modernisierungen hat sie den Charme des «Neuen Bauens» bewahrt.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 16. November 2017
Zürich 2 vom 16. November 2017
Zürich Nord vom 16. November 2017
Zürich West vom 16. November 2017
Küsnachter vom 16. November 2017
Küsnachter Amtlich vom 16. November 2017

Sonderzeitungen

Tonhalle
Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger