Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
08.03.2017 Von: Nuria Peron

Züriberg, Zürich 2, Zürich Nord, Zürich West

Die Quartiervereine im Web-Ranking: Gewinner und Verlierer


Die Rangliste im Detail. (Bild: ho.)

24 von 25 Quartiervereinen der Stadt Zürich sind im Internet vertreten. Die Redaktion hat die Websites auf Herz und Nieren geprüft: Richtig lausig war erfreulicherweise keiner.

In der heutigen Zeit ist es unabdingbar, eine Website zu haben, um für die Bevölkerung präsent zu sein. Die Quartiervereine der Stadt Zürich haben dieses Prinzip so weit verstanden; vielleicht weil es ihnen die Stadt vorschreibt, vielleicht weil es nun doch zum 21. Jahrhundert gehört.
Nur eine Website zu besitzen, genügt noch nicht. Denn wird das Online-Aushängeschild nicht regelmässig verwaltet und aktualisiert, ist der Nutzen fragwürdig. Aus diesem Grund nahm die Redaktion den Internetauftritt von 24 der insgesamt 25 Quartiervereine der Stadt Zürich unter die Lupe. Das einzige Kuriosum ist der QV des Industriequartiers, denn dieser führt bis dato keine eigene Website, die von der Redaktion untersucht werden konnte.

Stark im Design
Allgemein sind gemäss der Analyse die Vereine im Bereich Design am stärksten, denn bloss zwei schneiden ungenügend ab. Sehr unterschiedlich waren die Reaktionszeiten auf das von der Redaktion gesendete Test-Mail: 37 Prozent der Quartiervereine gaben keine Antwort und sind somit ungenügend, 46 Prozent antworteten hingegen noch am selben Tag. Die restlichen 17 Prozent gaben in einer Zeitspanne von einem Tag bis drei Tage eine Antwort.

Der Durchschnitt
Die drei Quartiervereine des linken Zürichseeufers – Enge, Leimbach und Wollishofen – befinden sich in der Mitte der Rangliste und bewegen sich somit im genügenden bis guten Bereich.
Der Internetauftritt des Quartiervereins Enge schafft es von den Dreien auf den fünften und somit höchsten Rang. Er ist in vorbildlicher Weise in keiner Kategorie ungenügend. Die Antwort auf das Test-Mail kam innerhalb einer Stunde, somit war die Reaktionszeit optimal. Ebenfalls vollkommen erfüllt hat der QV die Erwartungen der Redaktion an die Quartierinformationen: Diese sind mit Bildern sowie Hinweisen auf öffentliche Einrichtungen und Einwohnerzahlen angereichert.
Leimbach und Wollishofen teilen sich den 14. Platz. Der QV Leimbach hat innerhalb weniger Minuten eine Antwort auf das Test-Mail der Redaktion gesendet! Vollständig sind auch die Kontaktinformationen aller Vorstandsmitglieder mit zugehörigen Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen. Verbesserungspotenzial herrscht vor allem bei der Aktualität und den Quartierinformationen. Bei Letzteren ist zwar eine Quartier-Fotogalerie vorhanden, aber es fehlen schriftliche Informationen zum Quartier.
Gewinner in der Kategorie Design und demnach Besitzer der schönsten Website aller Quartiervereine ist der QV Wollishofen. Die Bilder des Quartiers als Hintergrund und die einfache Gliederung überzeugen die Redaktion. Zu den Stärken gehören ebenfalls die vollständigen Kontaktinformationen des Vorstands. Ungenügend ist hingegen die Reaktionszeit, denn auf das Test-Mail kam nie eine Antwort.

Die Tabellenführer
Drei Quartiervereine der Zürichberg-Region sind an der Tabellenspitze vertreten: Auf den ersten Rang hat es der QV Witikon geschafft, Oberstrass auf den zweiten und Hirslanden auf den vierten.
Die Website des QV Witikon überzeugt die Redaktion in jeder Hinsicht und kann – wie die weiteren Quartiervereine in den oberen Rängen – als Vorzeigebeispiel gelten. Der einzig fehlende Punkt zur Höchstpunktzahl liegt beim Design, denn das Erscheinungsbild schneidet im Vergleich zu den anderen Quartiervereinen etwas schlechter ab.
Im mittleren Bereich sind die Quartiervereine Hottingen, Riesbach und Zürich 1 rechts der Limmat anzutreffen. All diese Quartiervereine gaben innert weniger Stunden auf das Test-Mail der Redaktion eine Rückmeldung. Verbesserungspotenzial haben alle drei bei den Quartierinformationen. Diese liessen sich entweder gar nicht erst finden oder nur durch externe Links abrufen.
Im unteren Tabellenbereich stufte die Redaktion die Quartiervereine Rennweg und Fluntern ein. Letzterer kann in keiner Kategorie vollkommen überzeugen. Ungenügend ist unter anderem der Veranstaltungskalender, der als solcher nicht wirklich existiert, denn es sind lediglich Treffen verschiedener Aktivitätengruppen aufgelistet. Auf das Test-Mail erhielt die Redaktion weder vom QV Fluntern noch vom QV Rennweg eine Antwort.

Die Omnipräsenz
Die sieben Quartiervereine der Region Zürich Nord sind über die gesamte Rangliste verteilt. Die Redaktion hat Höngg auf den dritten Platz eingestuft und somit zum bestplatzierten Verein der Region gekürt. In der Hälfte der Bewertungskriterien erreichte Höngg die volle Punktzahl, bei der anderen Hälfte fehlte je ein Punkt. Wer das Quartier besser kennen lernen, an Veranstaltungen teilnehmen oder die Vorstandsmitglieder auf verschiedene Weisen kontaktieren möchte, kann das mit den aufgeführten Informationen der Website problemlos tun.
Schwamendingen, Affoltern, Oerlikon und Seebach platzierte die Redaktion in der oberen Hälfte der Rangliste. Schwamendingen hat bei den Quartierinformationen sowie bei der Reaktionszeit auf das Test-Mail positiv gepunktet. Verbesserungspotenzial herrscht jedoch beispielsweise bei den Kontaktinformationen des Vorstands, denn die Vorstandsmitglieder können nur auf elektronische Weise kontaktiert werden.
Der QV Affoltern hat einen vorbildlich geführten Veranstaltungskalender, bei den Kontaktdaten hingegen fehlen die Adressen sowie die Telefonnummern aller Vorstandsmitglieder ausser der Präsidentin.
Das Design der Internetsite des Quartiervereins Seebach überzeugte die Redaktion im Vergleich zu den anderen Kandidaten nicht und erhielt deshalb die Mindestpunktzahl. Positiv haben jedoch die vollständigen Kontaktangaben der Vorstandsmitglieder sowie die rasche Antwort auf das Test-Mail überrascht. Für die Quartiervereine Wipkingen und Unterstrass hat es auf den 19. respektive 21. von 25 Plätzen gereicht. Wipkingen überzeugte die Redaktion in Sachen Design und Aktualität vollkommen. In der Aktualität wurde der QV Wipkingen mit jeweils wöchentlichen Einträgen auf der Website von der Redaktion zum eindeutigen Sieger gekürt. In den restlichen Bewertungskriterien ist der Verein jedoch ungenügend. Vor allem die fehlenden Kontaktdaten des Vorstands machen die Stärken zunichte. Unterstrass sticht in keinem Bewertungspunkt markant heraus und bewegt sich demnach im ungenügenden bis genügenden Bereich. Bei den Kontaktdaten des Vorstands sind beispielsweise nur E-Mail-Adressen zu finden, was im Vergleich zu anderen Quartiervereinen schwach ist. Der Veranstaltungskalender hingegen ist gut und übersichtlich gegliedert.

Die untere Hälfte
Von den sieben Quartiervereinen in Zürich West (Kreise 3, 4, 5 und 9) konnte die Redaktion, wie bereits zu Beginn erwähnt, bloss sechs analysieren. Bestplatzierter und zugleich der kontroverseste Quartierverein der Region ist Wiedikon mit 18 von 24 möglichen Punkten. In vier Kategorien erreichte der Verein die Höchstpunktzahl, in den zwei weiteren, Aktualität und Kontaktdaten des Vorstands, ist er im Vergleich jedoch ungenügend. Vor allem die fehlende Aktualität lässt die gut aufgebaute Website unseriös wirken: Aus dem Jahr 2016 hat die Redaktion bloss zwei Einträge gefunden, die restlichen stammen von 2015 bis 2010.
In der Mitte der Rangliste befinden sich die Quartiervereine Aussersihl-Hard, Grünau und Altstetten. Die beiden letzten sind je in zwei Kategorien hervorragend, in je einer jedoch ungenügend: Der im Design und bei den Kontaktdaten starke QV Altstetten enttäuschte bei der Reaktionszeit. Der QV Grünau, dessen Stärken bei den Quartierinformationen sowie bei den Kontaktdaten liegen, sackt in der Aktualität ab. Aussersihl-Hard hingegen erreicht nur beim Veranstaltungskalender die volle Punktzahl – ist aber in keiner weiteren Kategorie ungenügend.
Als Schlusslicht stufte die Redaktion Albisrieden und Triemli ein. Sie teilen sich mit je zehn Punkten den letzten Rang. Beide sind in vier von sechs Kategorien ungenügend. Verbesserungspotenzial herrscht bei beiden vor allem bei der Aktualität, beim Veranstaltungskalender sowie bei der Reaktionszeit.

Verbesserungspotenzial erkennen
Erfreulich ist, dass bloss 4 von 24 Quartiervereinen weniger als die Hälfte der Gesamtpunktzahl erreichten. Es gibt jedoch bei den meisten noch Verbesserungspotenzial. Für die Redaktion sind vor allem der Veranstaltungskalender, die Kontaktdaten des Vorstands sowie die Aktualität bedeutend. Letztere, weil sie auf eine regelmässige Bewirtschaftung hindeutet – was ja der eigentliche Sinn einer Website ist.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 22. Juni 2017
Zürich 2 vom 22. Juni 2017
Zürich Nord vom 22. Juni 2017
Zürich West vom 22. Juni 2017
Küsnachter vom 22. Juni 2017
Küsnachter Amtlich vom 22. Juni 2017

Sonderzeitungen

Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
ZSC
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger