Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
08.03.2017 Von: Karin Steiner

Zürich Nord

Sanierung ja, aber kein Ergänzungsbau


Die KZN wurde 1975 von der Kantonsschule Oerlikon bezogen und besteht aus drei Trakten. Foto: kst.

Die Gebäude der Kantonsschule Zürich Nord stammen aus den 1970er-Jahren und müssen dringend saniert werden. Zudem ist die Schule an ihren Kapazitätsgrenzen angelangt. Doch der ursprünglich vorgesehene Ergänzungsbau ist kein Thema mehr.

Die heutige Kantonsschule Zürich Nord wurde 1975 von der damaligen Kantonsschule Oerlikon (KSOe) bezogen. Geplant war sie für 75 Klassen und rund 1500 Schülerinnen und Schüler. 2004 zog die aus der Kantonsschule Riesbach hervorgegangene Kantonsschule Birch in den dritten Trakt, und 2012 fusionierten die beiden Schulen zur neuen Kantonsschule Zürich Nord.

Rasantes Wachstum in der Region
Im boomenden Norden der Stadt gelegen und wegen ihrer verkehrstechnisch günstigen Lage beim Bahnhof Oerlikon auch für Schülerinnen und Schüler aus dem Furttal und Glattal interessant, wuchs die KZN stetig und hat heute mit 2000 Schülern ihre Kapazitätsgrenzen erreicht. Zudem beherbergt die KZN als eine von nur zwei öffentlichen Zürcher Kantonsschulen die Fachmittelschule (FMS). Rund 80 Prozent aller FMS-Schüle-rinnen und -Schüler besuchen die KZN, das sind 24 Klassen plus drei Fachmaturklassen.

Wegen der rasanten Bevölkerungszunahme und aufgrund der Sanierungsbedürftigkeit des Schulhauses wurde 2013 vom Hochbaudepartement im Auftrag der Bildungsdirektion eine Machbarkeitsstudie für die KZN durchgeführt. Das daraus resultierende Projekt mit Ergänzungsbau im Umfang von 150 Millionen Franken veranlasste die Bildungsdirektion zu einem Umdenken: So soll die Schule in der Grösse von 85 Klassen bestehen bleiben. «Der Nutzen eines Ergänzungsbaus war zu gering und die Kosten waren viel zu hoch», sagt Wolfgang Annighöfer, Leiter Finanzen und Bauten der kantonalen Bildungsdirektion.

Andreas Niklaus, Rektor der KZN, akzeptiert diesen Entscheid: «Das Wachstum der Sekundarstufe II wird gesamtheitlich im Rahmen einer kantonalen Schulraumstrategie geplant und gelöst. Innerhalb einer solchen Strategie stellt sich daher nicht die Frage, ob der Bau für eine einzelne Schule von Nutzen ist, sondern ob er für das ganze System von Nutzen ist», schreibt er auf Anfrage. «Die Planung für die 100 Millionen teure Sanierung der KZN ist nun im vollen Gange und wird in den nächsten Jahren umgesetzt werden», so Annighöfer. In diesen Planungsprozess ist auch die Schulleitung integriert. Für die Sanierungsphase werden Provisorien auf dem Gelände der KZN aufgestellt. «Die KZN ist froh, dass sie während der Sanierung an ihrem Standort in der Region Zürich Nord bleiben kann», sagt Niklaus.

Besorgte Eltern
Da die KZN nicht erweitert wird, gibt Eltern von Primarschulkindern zu denken: «Der Elternrat der Schule Apfelbaum hat mit Erstaunen von dem Entscheid Kenntnis genommen. Dies hat bei uns zu grosser Besorgnis geführt», sagt Vizepräsident Peter Höpl. «Als Eltern wissen wir, wie wichtig es für die meisten Kinder ist, die nächstgelegene Schule zu besuchen. Es macht uns Sorgen, wenn Kinder aus unserem Quartier nicht mehr ins nahe gelegene Gymnasium gehen können.» Diese Sorge ist nicht ganz unbegründet, denn im Regierungsratsbeschluss Nr.  376 vom
3.  April 2013 zur Strategie Schulrauminfrastruktur Sekundarstufe II steht geschrieben: «Bevor das Schulraumangebot an einzelnen Standorten ausgebaut wird, ist ein Ausgleich zwischen den Schulstandorten anzustreben.»

«Aufgrund des Wachstums in der Region ist es offensichtlich, dass in naher Zukunft ein deutlich höherer Bedarf an Gymnasialplätzen notwendig sein wird», sagt Peter Höpl. «Die KZN soll nun für 100 Millionen saniert werden, ohne dem sich abzeichnenden Trend Rechnung zu tragen? Das wirft die Frage auf, wie der Kanton die Ausgaben der Steuergelder plant. Es ist wichtig, schon heute die vorliegenden Bedürfnisse in die Planung des Projektes einfliessen zu lassen.»



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 16. November 2017
Zürich 2 vom 16. November 2017
Zürich Nord vom 16. November 2017
Zürich West vom 16. November 2017
Küsnachter vom 16. November 2017
Küsnachter Amtlich vom 16. November 2017

Sonderzeitungen

Tonhalle
Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger