Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
10.08.2017 Von: Andreas J. Minor

Küsnachter, Küsnachter Amtlich

Zürich Open Air beendet Festivalsommer mit Wumms


Der Run auf die letzten Tickets hat eingesetzt: Ab 23. August rockt das ZOA für vier Tage. Foto: Ronny Widmer

Vom 23. bis 26. August gibts auf einer Wiese zwischen Glattbrugg und Rümlang jede Menge Musik – und bekannte Namen: Prodigy, The XX und Mumford & Sons sind die Headliner. Es gibt auch sanfte Töne: Denn Birdy kommt.

Zum sechsten Mal groovt und kracht es in Zürich. Als letztes, grosses Open Air der Schweiz hat sich das ZOA, wie sich das Zurich Open Air in Kurzform nennt, voll im Festivalkalender etabliert. Auch das Konzept hat sich sehr bewährt. Es gibt gleich drei Bühnen: Tent Stage, Main Stage und den Dance Circus. Vier volle Tage und Nächte geht es ab.

Start schon am Mittwoch 
Hochkarätig gehts schon am Mittwoch gehörig an die Hörmuscheln. Es stehen neben vielen anderen First Aid Kit, Mumford & Sons, Flume und Baba Shrimps auf der Bühne. 
Mumford & Sons, 2007 rund um dem Musiker Marcus Mumford in London gegründet, wird als Headliner die Zürcher Musikfans mit ihren Hits aus unterdessen drei Studioalben zum Tanzen bringen. Vielleicht ist auch der eine oder andere neue Song mit dabei, denn Mumford & Sons gibt bisher alle drei Jahre ein neues Album heraus. 2018 wäre das nächste fällig. Gut möglich, dass in Zürich deshalb Neues zu hören ist, denn wir haben ja schliesslich schon Mitte 2017. 
Schon am Donnerstag wird Major Lazer als Headliner für alle Dancemusic- und Electronica-Freunde auf der Bühne stehen. Ohrwürmer aus unterdessen vier Alben stehen zur Wahl. Wenn auch Gründungsmitglied Dave Taylor alias Switch und Skerrit Bwoy seit 2012 nicht mehr mit dabei sind, Wesley Pentz alias Diplo ist es weiterhin. Statt Bwoy und Taylor machen heute Chris Leacock alias Jillionaire und Leighton Walsh alias Walshy Fire mit. 
Elektro-Rock mit ziemlich schrägen Tönen bietet Pendulum. Gegründet 2002 zog es die Band ein Jahr später nach London. Dort fiel ihr Sound, eine Mischung aus Synth- Rock und Drum and Bass auf fruchtbaren Boden. 2012 löste sich die Band auf. In Zürich ist nun ihr Comeback zu hören. Spannend.

Sanfter Freitag 
Wesentlich sanfter als am Donnerstag geht es am Freitag zugange. Die Londoner Indie-Band The XX ist schon zum x-ten Mal am ZOA zu hören. Mit dabei ist auch Birdy. 10,5 Millionen verkaufte Alben einer jungen Sängerin sind wohl ein Argument, einmal live hinzuhören. Birdy wird nicht auf der Main Stage, sondern auf der Tent Stage ihre Fans verzaubern – allerdings nur für eine Stunde.

Schlussfeuerwerk am Samstag 
Kunterbunt geht es am Samstag zu Ende. Die britische Band London Grammar spielt sanften Elektro-Pop unter anderem aus ihrem neuen Album. In die gleiche musikalische Kerbe haut das englische Quartett Metronomy. 
Nicht gross vorzustellen braucht man wohl The Prodigy. Die Band um Liam Howett intoniert von 0.30 Uhr bis 2 Uhr morgens ein wildes und energiegeladenes Musikfeuerwerk mit Anleihen in Punk, Rock, Hardcore und Techno auf der Main Stage. Könnte es einen wilderen Abschluss des Festivalsommers geben? Wir glauben: Nein.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 10. August 2017
Zürich 2 vom 10. August 2017
Zürich Nord vom 10. August 2017
Zürich West vom 10. August 2017
Küsnachter vom 10. August 2017
Küsnachter Amtlich vom 10. August 2017

Sonderzeitungen

Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
ZSC
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger