Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
07.09.2017 Von: Annina Just

Küsnachter, Küsnachter Amtlich

ETH-Studenten ziehen ins ehemalige Alters- und Pflegezentrum


Hier werden bald ETH-Studenten aus aller Welt wohnen. Foto: Annina Just

Beim Beugi wird sich frühestens in drei Jahren etwas tun: Bis dann mietet die ETH das ehemalige Wohn- und Pflegezentrum und schafft dort Wohnraum für Studierende.

Die Beugi-Geschichte ist um ein Kapitel reicher: Die Gemeinde Zollikon gab Ende letzter Woche bekannt, dass sie das ehemalige Wohn- und Pflegezentrum Beugi für drei Jahre an die ETH vermietet, um einen Leerbestand zu vermeiden.
Dies mit gutem Grund: Bis die Zolliker an der Urne abstimmen können, was künftig auf dem Areal Beugi gebaut werden soll, wird es nämlich noch längere Zeit dauern. Umso mehr, da Felix Wirz (EVP) am Dienstag, genau zum Ablauf der Rekursfrist, bekannt gab, dass er seine Beschwerde bezüglich der nachträglichen Urnenabstimmung über die Initiative Widmer ans Verwaltungsgericht weitergezogen hat. Der Bezirksrat hatte dieses Begehren am 30. Juni abgelehnt. Wegen langer Gerichtsferien hatte sich die Rekursfrist bis zum 4. September erstreckt. Wie Gemeindeschreiberin Regula Bach auf Anfrage erklärt, kommt die Gemeinde mit der Vermietung über drei Jahre dem Umstand nach, dass aufgrund der Urnenabstimmung und des Rechtsmittels gegen ebendiese ein Baubeginn sowieso nicht früher möglich wäre. Denn wenn einmal entschieden ist, ob die Zolliker das Gemeindeprojekt weiterverfolgen wollen oder ob die Initiative Widmer umgesetzt werden soll, sind in beiden Fällen weitere demokratische Schritte notwendig.
Das Gemeindeprojekt sieht vor, das Areal im Baurecht an die Baugenossenschaft Zurlinden abzugeben. In diesem Projekt wären eine grosse Coop-Filiale und fünf Wohnhäusern vorgesehen. Dieses steht in Konkurrenz zur Initiative Widmer, die im März dieses Jahres an der Gemeindeversammlung eine Mehrheit fand, aber nach einem Antrag von Nationalrat Beat Walti (FDP) an die Urne verwiesen wurde. Sie verlangt, dass das Areal im Ortszentrum den Zolliker Baugenossenschaften abgegeben wird und dass dort kein Grossverteiler untergebracht wird.

Einzug in den nächsten Tagen
Wie aus der Medienmitteilung der Gemeinde Zollikon hervorgeht, mietet die ETH die oberen Stockwerke des ehemaligen Wohn- und Pflegezentrums als Ganzes und wird dort Wohnraum für rund 60 Studierende schaffen. Das Untergeschoss des ehemaligen Alterszentrums wird seit Beginn dieses Schuljahres von der Schule Zollikon als Betreuungshaus genutzt. Dank dem Mietvertrag mit der ETH hat der Gemeinderat «sichergestellt, dass die Liegenschaft Beugi sinnvoll genutzt wird und der Gemeinde keine Kosten durch einen Leerbestand entstehen».
Der Einzug von Studierenden wird in den nächsten Tagen – noch vor Beginn des neuen Semesters erwartet.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 23. November 2017
Zürich 2 vom 23. November 2017
Zürich Nord vom 23. November 2017
Zürich West vom 23. November 2017
Küsnachter vom 23. November 2017
Küsnachter Amtlich vom 23. November 2017

Sonderzeitungen

Tonhalle
Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger