Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
13.09.2017 Von: Jeannette Gerber

Zürich 2

Sherlock Holmes in der Kulturschachtle Adliswil


Dr. Watson und Holmes diskutieren in der Tierhandlung über den noch ungelösten Fall.

Wie jeden Herbst seit 2005 wird die Theatergruppe NI&CO auch dieses Jahr das Publikum mit einem Stück der Extraklasse begeistern. Dieses Mal mit einem Klassiker, den jeder kennt: «Sherlock Holmes».

Das Stück «Sherlock Holmes» basiert auf dem Roman «Das Zeichen der Vier» von Sir Arthur Canon Doyle, der mehrfach verfilmt, jedoch bis heute nicht als Theater aufgeführt wurde. Nico Jacomet, Schauspieler und Regisseur, schrieb dazu das Drehbuch und übernahm auch gleich die Hauptrolle des Sherlock Holmes. Das Stück spielt in London von 1888, und der Text musste dementsprechend in britischer Manier, die Kostüme historisch authentisch umgesetzt werden. Wie gewohnt glänzt Sherlock mit seiner Beobachtungsgabe, seinem brillanten Kombinationstalent und bringt mit der Hilfe von Dr. Watson selbstverständlich den Mörder zur Strecke.

Suche nach dem Vater
Zum Stück: Sherlock Holmes und Dr. Watson werden von der jungen Mary Morstan beauftragt, ihren verschollenen Vater aufzuspüren. Er war Offizier in Indien und verschwand vor zehn Jahren bei seiner Rückkehr nach England. Seit seinem Verschwinden erhält Miss Morstan jährlich von Unbekannt Edelsteine. Ein anonymer Brief bringt die drei auf die Spur von Theodora Sholto. Diese erzählt, dass ihr Vater mit Marys Vater befreundet war und mit ihm in Indien in derselben Kompanie gedient hatte. Ausserdem berichtet sie von einem Schatz, den die beiden Männer aus Indien mitbrachten. Da anscheinend beide tot sind, möchte sie, dass Mary ihren Anteil des Schatzes erhält. Kurz darauf wird die Schwester von Theodora ermordet und der Schatz verschwindet. Theodora wird des Mordes verdächtigt und festgenommen. Holmes glaubt an ihre Unschuld und nimmt sich des Falls an. Doch weiteres wird hier nicht verraten, ausser ein pikantes Detail, das nichts mit dem Fall zu tun hat, nämlich, dass sich Dr. Watson im Lauf der Ermittlungen unsterblich in Mary Morstan verliebt und sie dann später sogar heiratet.

Die Theatergruppe nennt sich zu Recht auf ihrer neu gestalteten Website «Jungschauspieler aus Leidenschaft». Sie setzt sich aus neun Schauspielerinnen und Schauspielern zusammen, die jeweils mehr als eine Rolle verkörpern, insgesamt 17 Rollen. Wobei sich Tanja Hoppler und Nico Jacomet neben ihren Hauptrollen auch noch die Regie und die Produktionsleitung teilen. Das Produktionsteam besteht aus zwölf Mitgliedern. Die Musik wurde von Manuel Ledergerber eigens für das Stück komponiert.

Dieses Jahr handelt es sich um eine Produktion grösseren Ausmasses mit 16 Bühnenbildern. Die Bühne der Kulturschachtle ist elf Meter breit, aber nur sechs Meter tief. Dadurch ist ein schneller Szenenwechsel erschwert, deshalb musste ein entsprechender Vorbau konstruiert werden, der die Hauptbühne um einen Meter in der Tiefe erweitert. Zudem wird eine kleine Drehbühne eingebaut, die in der Mitte durch eine Wand getrennt ist, was einen schnelleren Umbau der Szenerien ermöglicht.

Prickeln und Spannung
«Zürich 2» durfte bei einer Probe dabei sein, der 15. von insgesamt 41 Proben. In der ersten geprobten Szene wird Mr. Sherman (Lucien Egger), Inhaber einer Tierhandlung, von Dr. Watson (Ivan Hunziker) überrascht, der im Auftrag von Holmes einen Sir Tobey sucht. Wie sich herausstellt, handelt es sich bei Sir Tobey um einen Hund, der die Fährte des Mörders aufnehmen soll. Bei der zweiten geprobten Szene unterhalten sich Sherlock Holmes und Dr. Watson über den Fall, und es stellt sich heraus, dass sie noch nicht sehr weit mit ihren Ermittlungen gekommen sind.

Jedenfalls verspricht diese Inszenierung Prickeln und Spannung, mit einem kräftigen Schuss Humor angereichert.

Aufführungen
Der Vorverkauf startete am 10. September. Aufführungen in der Kulturschachtle Adliswil, Schulhausstrasse 8, sind an folgenden Daten: 27. Oktober, 20 Uhr, Premiere, 28. Okt. 20 Uhr, 29. Oktober 17 Uhr, 1., 2., 3. und 4. November, 20 Uhr, 5. November 17 Uhr, 8., 9., 10., 11. November, 20 Uhr. Jeweils 1½ Stunden vor der Vorstellung werden Essen und Getränke serviert, dieses Mal dem Stück entsprechend indisch.

Tickets im Vorverkauf: Tel. 077 423 46 00 montags 17–21 Uhr oder auf der Homepage www.theater-niundco.ch. Schulhausstrasse 5, Areal Kronenwiese, Adliswil



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 21. September 2017
Zürich 2 vom 21. September 2017
Zürich Nord vom 21. September 2017
Zürich West vom 21. September 2017
Küsnachter vom 21. September 2017
Küsnachter Amtlich vom 21. September 2017

Sonderzeitungen

Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
ZSC
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger