Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
13.09.2017 Von: Pia Meier

Zürich Nord

Stadt will Haus an der Ausserdorfstrasse abreissen


Das Haus an der Ausserdorfstrasse 4 soll abgerissen werden. Foto: zvg.

Das Haus an der Ausserdorfstrasse 4 in Seebach trägt zum dörflichen Charakter des Ausserdorfs bei, so einige Anwohner. Trotzdem will die Stadt es nun wegen des schlechten baulichen Zustandes abreissen.

Die Stadt Zürich hat die Liegenschaft Ausserdorfstrasse 4 (Baujahr 1895) 1959 erworben, wie sie auf Anfrage mitteilt. «Diesen Frühling ist der Mieter gestorben; er bewohnte das Einfamilienhaus über 50 Jahre lang.» Nach dem Tod des Mieters prüfte die Liegenschaftenverwaltung der Stadt Zürich verschiedene Massnahmen und Szenarien: Zwischennutzung, Verbarrikadierung, Verkauf, Abbruch und anderes. «Für eine Zwischennutzung ist der Zustand der Liegenschaft aber zu schlecht, das heisst, es wären grössere Investitionen nötig.» Und Verkäufe auf Stadtgebiet seien politisch umstritten, so die Liegenschaftenverwaltung. Schliesslich entschied man sich für einen Abbruch, nachdem Abklärungen bei der Denkmalpflege ergeben haben, dass das Haus nicht schutzwürdig sei. Der Zeitpunkt des Abbruchs ist noch offen, ebenso die Frage, was mit beziehungsweise auf dem Grundstück passiert. Anwohner befürchten allerdings, dass dort ein neuer Wohnblock entstehen könnte. Klaus Strolz, Anwohner der Ausserdorfstrasse, befürchtet, dass sich die Stadt mit dem Nachbarn einigen könnte und dass es dann zu einer Arealüberbauung kommt.

Beitrag zum dörflichen Charakter
An der Ausserdorfstrasse hat es einige denkmalgeschützte Gebäude. Andere Gebäude sind allerdings durch Neubauten ersetzt worden. Trotzdem verlangte Klaus Strolz im Jahr 2012 mittels einer Einzelinitiative eine Anpassung der Bauordnung, das heisst, die Aufnahme des Ausserdorfs als bäuerlicher Dorfkern. Strolz findet, dass die Zeilensiedlung in Ausserdorf trotz «ärgerlicher baulicher Eingriffe» noch immer den Eindruck eines ursprünglichen Dorfquartiers vermittelt. Die Einzelinitiative äussert sich zum Haus Ausserdorfstrasse 4 wie folgt: «Dieses Haus ist nicht unbedingt schutzwürdig aufgrund seiner baulichen Substanz. Aber der Wohn- und Gewerbebau ergänzt hervortragend die bestehende Häusergruppe 6–10 und trägt zum dörflichen Charakter des Quartieres bei.» 74 Mitglieder des Parlaments stimmten dieser Einzelinitiative zu. Der Stadtrat lehnte diese jedoch mit Weisung vom 20. November 2013 ab. Er begründet dies damit, dass Kernzonenvorschriften keinen Schutz von Gebäuden bewirken.

 

Ausserdorf

«Ausserdorf ist die alte Bezeichnung für einen Dorfteil der ehemaligen Gemeinde Seebach. Es war das Gebiet nördlich des Dorfbaches und ausserhalb des Dorfzentrums. In einer Urkunde von 1212 wird der Name Seebach erstmals schriftlich erwähnt. Seebach nahm seinen Anfang im ‹Oberdorf›, am Abhang des Buhnhügels. Aus der Vergangenheit sind nur vereinzelt bauliche Zeitzeugen erhalten geblieben. Eines der wenigen zusammenhängenden Gebiete, die noch heute an das historische Seebach erinnern, ist die ‹Zeilensiedlung› im Ausserdorf, die immer noch den Eindruck eines ursprünglichen Dorfquartiers vermittelt» (Aus der Einzelinitiative von Klaus Strolz).

 



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 23. November 2017
Zürich 2 vom 23. November 2017
Zürich Nord vom 23. November 2017
Zürich West vom 23. November 2017
Küsnachter vom 23. November 2017
Küsnachter Amtlich vom 23. November 2017

Sonderzeitungen

Tonhalle
Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger