Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
14.09.2017 Von: Annina Just

Küsnachter, Küsnachter Amtlich

Itschnach hat einen neuen Schulhaustrakt


Zwei Schulzimmer, eine Garderobe und zwei WC-Anlagen sind im neuen Container-Trakt untergebracht. Foto: Annina Just

Die Schule Küsnacht hat an mehreren Standorten zu wenig Platz. In Itschnach wurde mit einem Container- Provisorium Abhilfe geschaffen. Es beherbergt zwei neue Klassenzimmer. 

Seit Beginn dieses Schuljahrs ist das Schulhaus Itschnach um zwei Klassenzimmer grösser. Es sind dies zwei Container-Zimmer, die auf dem Garagendach der Schulanlage aufgestellt wurden. Weil die Schülerzahlen stetig zugenommen haben und weil gleichzeitig deutlich mehr Schüler das Betreuungsangebot der Schule nutzen, hatte die Schule Itschnach mehr Platz schaffen müssen. «Wir haben etwa einen Drittel mehr Schüler als noch vor zehn Jahren», fasst Heinz Blassnig, Schulleiter Itschnach/Limberg, die Entwicklung zusammen.
Nun wurde diesem Wachstum Rechnung getragen – und dies in einem rasanten Tempo. Gemäss Bericht aus den Schulpflegesitzungen vom 30. März war der Bezug für die kommenden Herbstferien geplant. «Wegen der zeitaufwendigen Planungsphase und der zeitlich schwierig einschätzbaren Baubewilligungsphase war lange Zeit nicht klar, ob der enge Zeitrahmen für den Bezug auf das neue Schuljahr eingehalten werden kann», erklärt Schulpräsidentin Danièle Glarner (FDP). Auch wenn schon immer der Schuljahresbeginn das eigentliche Ziel war, habe die Schulpflege davon ausgehen müssen, dass es Herbst werden könnte. «Umso schöner und für alle Beteiligten einfacher ist es, dass es nun doch auf den Schulbeginn geklappt hat», so die Schulpräsidentin.

Den Schülern gefällts
Das Projekt wurde vom Küsnachter Architekturbüro Weber Oetli erstellt und zählt zur «Schulraumstrategie», mit der die Schule Küsnacht eine nachhaltige Entlastung bei den Schülerzahlen in den einzelnen Quartierschulen anstrebt. Wie die Schule in einer Mitteilung schreibt, können mit der Containerlösung die Raumbedürfnisse der Schule Itschnach «für die nächsten zwei bis drei Jahre aufgefangen werden». Das Projekt wurde als Provisorium geplant, hat aber nun eine Baubewilligung ohne zeitliche Begrenzung erhalten. «Ich gehe davon aus, dass wir es mindestens drei Jahre benötigen werden», sagt auch Schulleiter Blassnig.
Weil die beiden neuen Schulzimmer mit 69 Quadratmetern etwas kleiner als Normklassenzimmer seien, sind dort die beiden kleinsten Klassen der Schule Itschnach untergebracht: eine 18-köpfige erste Klasse und eine 14-köpfige zweite (Halb-)Klasse. Wie Sara Lunca, eine der beiden betroffenen Klassenlehrerinnen erzählt, gefalle der neue Schultrakt den Kindern sehr gut. Schön hell sei er, und der Vorplatz mit Kunstrasen sei bei den Schülerinnen und Schülern besonders beliebt. Auch sie selber ist zufrieden: «Zum Unterrichten ist es super. Nur der Weg zum Lehrerzimmer und Pausenplatz ist etwas weiter.» Dem stimmt auch Blassnig zu: Aus betrieblicher Sicht sei es nicht optimal, dass die Wege weiter sind.
Die Entscheidung zugunsten der Schulraumerweiterung auf dem Dach der Auto-Einstellhalle ist gemäss Medienmitteilung nach interner Diskussion verschiedener Lösungsansätze gefallen. Die zweite Variante, ein Container-Provisorium auf der Wiese hinter dem Schulhaustrakt, wäre laut Marcel Santmann, Leiter Infrastruktur bei der Schule, deutlich teuerer ausgefallen, denn dort hätte ein neues Fundament erstellt werden müssen.

Deutlich mehr Betreuung
Laut Medienmitteilung hat die Schulpflege für das Aufstellen der jetzigen Container-Räumlichkeiten einen Kredit von 515 000 Franken zulasten der Investitionsrechnung bewilligt. Dazu kommen Kosten von 70 000 Franken für bauliche Massnahmen innerhalb des Schulhauses: Dort wurden mehrere Räume für die schulergänzende Betreuung reorganisiert. Dies war nötig, weil die Schülerbetreuung (setzt sich aus Morgen-, Mittags- sowie kurzer und langer Nachmittagsbetreuung zusammen) auf dieses Schuljahr hin sprunghaft mehr genutzt wird. Gemäss Glarner werden alleine in Itschnach auf das neue Schuljahr hin 175 Betreuungsangebote mehr in Anspruch genommen als letztes Jahr.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 21. September 2017
Zürich 2 vom 21. September 2017
Zürich Nord vom 21. September 2017
Zürich West vom 21. September 2017
Küsnachter vom 14. September 2017
Küsnachter Amtlich vom 14. September 2017

Sonderzeitungen

Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
ZSC
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger