Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
20.09.2017 Von: Christina Brändli

Züriberg

Fünf Tiere gehen auf Schatzsuche


Bei der Lesung aus seinem Buch gab Frank Kauffmann jedem Tier eine ganz eigene Stimme. Foto: Christina Brändli

Ein Gasthof steht kurz vor dem Ruin, weil fünf Tiere ständig streiten: Der Autor Frank Kauffmann las am Hottingerplatz zum ersten Mal aus seinem neuen Kinderbuch «Wer findet den Schatz?».

Ida die Gans, Kuh Flora, Maus Marlon, die Ziege Selma und Schwein Otto sind nicht gut aufeinander zu sprechen: «Miese Maus!», «Dumme Kuh!» und «Blöde Gans!» fliegen den Zuhörerinnen und Zuhörern schon zu Beginn der Lesung von Frank Kauffmanns neuem Buch «Wer findet den Schatz?» in der Buchhandlung am Hottingerplatz um die Ohren. Und diese fünf Streithähne sollen nun das Erbe ihrer Eltern antreten und einen Gasthof weiterführen? Undenkbar! War der Hof früher noch für seinen leckeren Heidelbeerkuchen und den köstlichen Kakao bekannt, so vertreiben die Streitereien der Tiere nun alle Gäste. Die Situation spitzt sich zu, bis der Hof kurz vor dem Ruin steht. Die rettende Idee: Ein Schatz, welchen die Grosseltern für Notzeiten versteckt haben sollen. Doch können die Tiere ihre Streitereien vergessen, um den Schatz gemeinsam zu finden? Und ist die Sage um den Schatz überhaupt wahr?

Neue Schimpfwörter
Klein und Gross lauschten gebannt dem munteren Schlagabtausch zwischen den fünf Protagonisten und fieberten bei der Schatzsuche mit. Kauffmann gibt dabei gekonnt jedem Tier seine ganz eigene Stimme. Beim Zuhören schien sich der eine oder andere Elternteil zu fragen, wie man den Sprösslingen die soeben beigebrachten Schimpfwörter wieder aus dem Gedächtnis streichen kann. Doch ein Schmunzeln konnte sich kaum einer verkneifen.
Kauffmann beendete seine Lesung gekonnt – ohne zu verraten, wie die Geschichte um die fünf Tiere zu Ende geht. Die Anwesenden hatten gar keine andere Wahl, als sich ein Exemplar der turbulenten Geschichte zu schnappen.

Publikumsfrage inspirierte

Frank Kauffmann bringt mit «Wer findet den Schatz?» sein zweites Kinderbuch im Orell Füssli Verlag auf den Markt. Der 50-Jährige wuchs im Toggenburg auf und lebt nun in Zürich. Die Idee zu seinem zweiten Kinderbuch hat er einer Publikumsfrage zu verdanken, die ihm bei einer Lesung seines ersten Kinderbuches «Tsozo und die fremden Wörter» gestellt wurde. Auf die Frage, warum er im neuen Buch Tiere als Protagonisten gewählt habe, meinte Frank Kauffmann lachend: «Viecher liegen mir irgendwie.» Für das leibliche Wohl und Bindeglied zur Geschichte servierte die Buchhandlung Heidelbeergebäcke und Sirup im eigenen Garten. So liess sich das eher kühle Wetter gut aushalten.

Frank Kauffmann: Kinderbuch «Wer findet den Schatz?». Orell Füssli Verlag, 2017. Hardcover, 56 Seiten. Lesealter ab fünf Jahren. ISBN 9783280035597.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 16. November 2017
Zürich 2 vom 16. November 2017
Zürich Nord vom 16. November 2017
Zürich West vom 16. November 2017
Küsnachter vom 16. November 2017
Küsnachter Amtlich vom 16. November 2017

Sonderzeitungen

Tonhalle
Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger