Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
01.11.2017
Zürich West

GZ-Pilotprojekt im Zentrum läuft gut an


GZ-Mitarbeiter Marcel Hobi (rechts) im Sprachen-Café. Foto: Nuria Peón

Das Gemeinschaftszentrum Loogarten hat mit einer Aktionswoche das einjährige Bestehen seiner Filiale im Quartierzentrum gefeiert. 

Nuria Peón

Wer sich zwischen dem Solidapark und dem Lindenplatz bewegt, hat es sicher bemerkt: das neue Zentrum des GZ Loogarten an der Badenerstrasse 658. Seit einem Jahr ist das Gemeinschaftszentrum dank dieser Filiale auch im Herzen des Quartiers anwesend. Von Dienstag bis Freitag stehen hier den Quartierbewohnern und -bewohnerinnen verschiedene Angebote zur Verfügung. Mit einer Aktionswoche zur Feier des ersten Jahres hat das Zentrum einen Einblick in seine Angebote ermöglicht und die Anliegen der Quartierbewohner abgeholt.

Dreijähriges Pilotprojekt

Der Raum in Altstetten ist Teil eines dreijährigen Pilotprojekts des GZ Loogarten. Entstanden ist das Projekt, weil es im Quartierzentrum an soziokulturellen Angeboten mangelt. Nachdem man ein Ladenlokal an der Badenerstrasse gefunden hatte, konnte im September 2016 mit dem Pilotprojekt gestartet werden.
Auf das erste Jahr schaue das GZ positiv zurück, sagt Geraldine Schneider, Zuständige für die Quartierarbeit im GZ Loogarten. «Wir haben mehr und andere Leute erreicht», fügt sie hinzu. Die zentrale Lage des Lokals und das grosse Schaufenster haben etwas Einladendes, meint Schneider: «Es ist ein Ort, wo sich Personen eher hineintrauen.»

Freiwillige und Vermietungen

Das Angebot besteht mehrheitlich aus Treffen: Im Sprachencafé wird Deutsch geübt und gelernt, in den Schreib-Coachings Formulare und Bewerbungen ausgefüllt, und im Eltern-Themen-Café spricht man über aktuelle Erziehungsthemen. «Der Raum dient ebenfalls als Info-Drehscheibe für das Quartier», erklärt Geraldine Schneider. Von Dienstag bis Freitag ist nachmittags immer jemand aus dem GZ Loogarten anwesend, der sich um die Anliegen der Quartierbewohner kümmert.

Es ist aber nicht nur das GZ selbst im Zentrum tätig. Freiwillige aus dem Quartier können dort Verschiedenes anbieten. So gibt es am Dienstagmorgen beispielsweise den «Stricktreff», bei dem sich Seniorinnen fürs Stricken treffen. Für sie sei das Zentrum ein Begegnungsort. Der Raum kann auch von Externen gemietet werden, beispielsweise als Kurslokal: «Momentan bietet jemand einen Italienischkurs an», sagt Schneider. Mit der Aktionswoche hat das GZ Loogarten nun Ideen für die Erweiterung des Angebots gesammelt und das Quartier auf sich aufmerksam gemacht. Denn obwohl der Anpassungsbedarf nach dem ersten Jahr nicht sehr gross sei, gebe es noch Verbesserungspotenzial, weiss Geraldine Schneider: «Wir möchten das Quartier besser erreichen.» Dafür haben GZ-Mitarbeitende in der Aktionswoche die Quartierbewohner gleich vor dem Lokal nach ihren Bedürfnissen und Anliegen gefragt und über die Möglichkeiten im Zentrum informiert.

Gruppen willkommen

Im nächsten Jahr soll es mit dem Zentrum wie bis anhin weitergehen. Die bestehenden Angebote sollen gefestigt und die an der Aktionswoche gewonnenen Erkenntnisse weiterentwickelt werden. Zudem soll die Auslastung des Raums gesteigert werden – sei es durch Vermietungen oder durch Freiwillige aus dem Quartier, die Eigenes anbieten.

Das Einzige, was im Lokal noch fehlt, ist für Schneider klar: «Es wäre schön, wenn sich zwei bis drei Gruppen aus dem Quartier regelmässig treffen würden.» Sie ist aber zuversichtlich, denn nach einem Jahr werde sich noch vieles entwickeln, es brauche nur Geduld.



Anzeigen

Dossier Wahlen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 14. Dezemeber 2017
Zürich 2 vom 14. Dezember 2017
Zürich Nord vom 14. Dezember 2017
Zürich West vom 14. Dezember 2017
Küsnachter vom 14. Dezember 2017
Küsnachter Amtlich vom 14. Dezember 2017

Sonderzeitungen

Tonhalle
Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger