Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
22.11.2017 Von: Karin Steiner

Zürich Nord

Seebacher Reto Bugmann überzeugt Supertalent-Jury

Die «Supertalent»-Juroren Nazan Eckes, Bruce Darnell und Dieter Bohlen waren sich einig: Drei Ja-Stimmen erhielt Reto Bugmann für sein Schlager-Medley aus den 20er und 30er Jahren.

«Du kannst richtig gut singen und du bist sehr sympathisch», lautet das Urteil von Jury-Mitglied Bruce Darnell über Reto Bugmanns Auftritt bei «Supertalent». Auch Nazan Eckes fand den Seebacher sehr gut und seine Darbietung mutig, und Dieter Bohlen, dessen Urteil schon viele Tränen verursacht hat, zeigte sich hell begeistert: «Du hast es prima gesungen. Die damaligen Komponisten waren ja absolut geil. Da klingt so eine Wehmut mit ...» Diese Begeisterung für deutsche Schlager aus den 20er und 30er Jahren teilt Reto Bugmann mit dem Pop-Titan schon seit vielen Jahren.

Zusammen mit seinem Pianisten Dominique Allemann ist der 27-Jährige in der Schweiz längst kein unbeschriebenes Blatt mehr: 2016 schaffte es das Duo ins Finale von «Die grössten Schweizer Talente». «Seitdem haben wir viele Auftritte in der Schweiz», erzählt Reto Bugmann. «Jetzt hat es mich gereizt, einmal zu schauen, wie ich beim deutschen Publikum ankomme.» Und dieses war bei seinem Auftritt am letzten Samstag hell begeistert, strahlte und schunkelte in den Rängen. Mit seiner schönen Tenorstimme und wie gewohnt im Frack sang Reto Bugmann ein Medley aus Liedern wie Marlene Dietrichs «Ich bin von Kopf bis Fuss auf Liebe eingestellt» oder «Veronika, der Lenz ist da». Am Klavier begleitete ihn diesmal jedoch nicht wie gewohnt Dominique Allemann, sondern die Berlinerin Gita Delvenakiotis. «Ich war vor dem Auftritt schon sehr aufgeregt», sagt der Seebacher, der hauptberuflich 80 Prozent als Versicherungsangestellter arbeitet. «Aber es war ein cooles Erlebnis. Ich habe viele interessante Menschen kennen gelernt.»

Nun heisst es abwarten, ob eine Einladung für die nächste Runde kommt. Denn wenn die Jury alle Castingauftritte gesehen hat, bestimmen Nazan Eckes, Bruce Darnell und Dieter Bohlen gemeinsam, welche 17 Kandidatinnen und Kandidaten, die wie Reto Bugmann einen Stern erhalten haben, es in die Entscheidungsshow «Der Kampf um die letzten Finalplätze» schaffen. Am Ende entscheidet die Jury über die letzten sechs Finalplätze. Im Final vom 16. Dezember wählt dann das Publikum unter den letzten verbliebenen zwölf Kandidaten das «Supertalent 2017» aus. «Ich wäre nicht am Boden zerstört, wenn es nicht weitergeht», sagt Reto Bugmann. «Das Mitmachen war das Wichtigste für mich.»

Für Musik interessiert sich der Seebacher Tenor, der in der Innerschweiz aufgewachsen ist, seit seiner Kindheit. Als Teenager nahm er Gesangsunterricht und sang als ehemaliger Schüler der Stiftsschule Engelberg in deren Chor mit. «Dabei habe ich sehr viel gelernt», sagt er.



Anzeigen

Dossier Wahlen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 14. Dezemeber 2017
Zürich 2 vom 14. Dezember 2017
Zürich Nord vom 14. Dezember 2017
Zürich West vom 14. Dezember 2017
Küsnachter vom 14. Dezember 2017
Küsnachter Amtlich vom 14. Dezember 2017

Sonderzeitungen

Tonhalle
Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger