Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
29.11.2017 Von: Pia Meier

Zürich Nord

Neuaffoltern besser begehbar machen für ältere Menschen


In Neuaffoltern gibt es einige Hindernisse für ältere Menschen. Foto: pm.

Die Arbeitsgruppe «Gut altern in Affoltern» setzt sich für Verbesserungen für ältere Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuss sind, ein. Verschiedene der geforderten Massnahmen wurden beziehungsweise werden vom Tiefbauamt der Stadt Zürich in Neuaffoltern umgesetzt.

Trottoirabsenkungen gibt es an vielen Orten nicht. Oder es gibt sie nur bei Einfahrten. Was vielen Menschen im Alltag nicht auffällt, ist insbesondere für Ältere oder Menschen mit einer Behinderung, aber auch für solche mit Kinderwagen ein Hindernis. Ebenso sind Mittelinseln zum Beispiel für Menschen mit einem Rollator häufig zu klein.

Verbesserungen in Neuaffoltern
Beim Projekt «Gut altern in Affoltern» arbeiten Seniorinnen und Senioren mit Quartierorganisationen zusammen, um Lösungen für solche und andere Fälle zu finden. Zwei Gebiete wurden vor ein paar Jahren speziell unter die Lupe genommen, eines davon ist der nördliche Teil von Neuaffoltern, zwischen Wehntaler-strasse, Kügeliloostrasse und der Binzmühlestrasse inklusive Hürst bis hinunter zur Bahnlinie. Mit Befragungen und öffentlichen Workshops wurden Probleme und Anliegen gesammelt. Ebenso wurden die Teilnehmenden zur Mitarbeit eingeladen, denn bei der Bearbeitung der Probleme sollen die Seniorinnen und Senioren das Heft in der eigenen Hand haben.

Die Arbeitsgruppe in Neuaffoltern nahm sich als Erstes vor, Hindernisse im öffentlichen Raum abzubauen, denn auch ältere Menschen sollen sich problemlos im öffentlichen Raum fortbewegen können. Bei einer Begehung wurden fehlende Trottoirabsenkungen, fehlende oder zu kleine Mittelinseln, zu kurze Grünphasen und weitere Hürden für die Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuss sind, aufgespürt. Diese wurden gesammelt dem Tiefbauamt der Stadt Zürich überreicht. In der Zwischenzeit hat das Tiefbauamt einige dieser Hürden beseitigt, andere sollen im nächsten Jahr behoben werden.

Zudem war der Fussweg hinter dem Schulhaus Hürstholz ein Thema. Dieser war schlecht begehbar, weil er immer wieder nass und überwachsen war. Nun kümmert sich das städtische Tiefbauamt um diesen Weg. Er wurde in der Zwischenzeit besser begehbar gemacht.

Binzmühlestrasse
Weiter brachte die Gruppe Anliegen in die Gestaltungsplanung der Binzmühlestrasse ein. Der Streckenabschnitt Kügeliloo- bis Binzmühlestrasse 385 soll in Kürze saniert und neu gestaltet werden. Auch hier stehen Mittelinseln und Trottoirabsenkungen im Mittelpunkt. Aber auch der geplante Veloweg entlang der Binzmühlestrasse ist ein Thema.



Anzeigen

Dossier Wahlen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 14. Dezemeber 2017
Zürich 2 vom 14. Dezember 2017
Zürich Nord vom 14. Dezember 2017
Zürich West vom 14. Dezember 2017
Küsnachter vom 14. Dezember 2017
Küsnachter Amtlich vom 14. Dezember 2017

Sonderzeitungen

Tonhalle
Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger