Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
29.11.2017 Von: Pia Meier

Zürich Nord

Schwamendinger vor Fluglärm schützen


Südstarts geradeaus bei Bise und Nebel sind für die Schwamendinger nicht nachvollziehbar. Foto: Archiv/rs.

Schwamendingen beklagt sich seit Jahren über den Fluglärm. Die Südstarts geradeaus sind eine zusätzliche Belastung. Stadt und Kanton nehmen die Anliegen ernst, aber schliesslich entscheidet der Bund. Und dieser zieht die Quartierbevölkerung nicht mit ein.

Schwamendingen und Lärm: Im Moment denken die meisten in diesem Zusammenhang vor allem an die Einhausung Schwamendingen, mit welcher im Sommer/Herbst 2018 begonnen werden soll. Für ein anderes Problem gibt es aber offensichtlich keine Lösung, obwohl Schwamendingen sich seit Jahrzehnten darüber beklagt: Fluglärm.

Im Sommer teilte der Bund mit, dass die täglichen Südstarts geradeaus über Mittag nicht vorgesehen sind. Bei Bise und Nebel sollen aber Südstarts geradeaus und mit Rechtskurve aus Sicherheitsgründen möglich sein. Die Stadt Zürich nahm zwar mit Befriedigung zur Kenntnis, dass sie sogenannte «Bellevue-Kurve», welche die Innenstadt stark belastet hätte, verhindert werden konnte. Sie reagiert aber «mit Unverständnis», dass bei Bise und Nebel Südstarts geradeaus möglich sind, wie sie mitteilte. Was Bise und Nebel sind, ist zwar definiert. Trotzdem ist es schliesslich eine Ermessensfrage. Zudem fliegen immer mehr Flugzeuge zwischen 23 und 23.30 Uhr, um die Verspätungen abzubauen.

Der Quartierverein Schwamendingen trifft sich regelmässig mit Vertretern der kantonalen Volkswirtschaftsdirektion zu einem Informationsaustausch. Ein solcher fand letzte Woche statt. Dabei erläuterte Mark Dennler von der Volkswirtschaftsdirektion die Absichten des Flughafens und die Massnahmen der Volkswirtschaftsdirektion.

«Zürich Nord» sprach mit Maya Burri, Präsidentin Quartierverein Schwamendingen. Sie setzt sich seit Jahrzehnten gegen den Fluglärm und für mehr Ruhe im Quartier ein.

Maya Burri, Schwamendingen ist seit Jahrzehnten betroffen vom Fluglärm. Was hat sich jetzt geändert?

Neben den seit 14 Jahren andauernden Südanflügen hat der Bundesrat entgegen allen Bedenken auch die Einführung von Südstarts geradeaus bei Bise und Nebel über den Süden beschlossen. Das bedeutet ungefähr 13 000 Starts pro Jahr. Dies entspricht an den rund 20 bis 28 Tagen mit Bise und bei einer unbestimmten Anzahl Nebeltage täglich ungefähr 180 bis 250 Südstarts mit einem Lärmpegel von bis zu 95 Dezibel.

Schwamendingen hat sich schon beteiligt an Kundgebungen gegen Fluglärm. In letzter Zeit ist es eher ruhig geworden um den Fluglärm. Geht Schwamendingen jetzt der Schnauf aus?
Die Bevölkerung wird ja nicht wirklich mit einbezogen in die Entscheidungen des Bundes und des Flughafens. Sie verlässt sich auf die Interventionen von Stadt und Kanton und hofft, dass diese die seit Jahren deponierten Anliegen nach mehr Ruhe ernst nehmen und die Betroffenen vor weiteren Lärmbelästigungen schützen.
Die Stadt Zürich wehrt sich gegen Südstarts geradeaus bei Bise und Nebel, wie sie mitteilte. Fühlt sich Schwamendingen von der Stadtzürcher Regierung vertreten?
Die Stadt hat uns unterstützt, auch bei der Lancierung einer Petition gegen die Südstarts. Ohne ihre Interventionen wären vermutlich noch viel mehr Südstarts im SIL II (Sachplan Infrastruktur) verankert worden. Die Informationen werden leider oft nur von Insidern zur Kenntnis genommen. Die Bevölkerung müsste vermehrt direkt durch Vertreterinnen und Vertreter der Stadt informiert werden.

Schwamendingen tauscht sich regelmässig mit der kantonalen Volkswirtschaftsdirektion aus. Nimmt der Kanton Zürich ein Stadtquartier ernst?
Die Volkswirtschaftsdirektion lädt den Quartierverein Schwamendingen regelmässig zu den zweimal jährlich stattfindenden Info-Foren ein. Auf Anfrage informieren diese auch vor Ort. Wir werden ernst genommen, doch letztlich trifft der Bund die Entscheidungen und nicht der Kanton. Also ein Gremium weit weg von der lärmgeplagten Bevölkerung von Schwamendingen und den umliegenden Gemeinden.



Anzeigen

Dossier Wahlen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 14. Dezemeber 2017
Zürich 2 vom 14. Dezember 2017
Zürich Nord vom 14. Dezember 2017
Zürich West vom 14. Dezember 2017
Küsnachter vom 14. Dezember 2017
Küsnachter Amtlich vom 14. Dezember 2017

Sonderzeitungen

Tonhalle
Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger