Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
04.01.2018 Von: Fabio Lüdi

Küsnachter, Küsnachter Amtlich

Küsnachter Chor Funtastic singt sich warm


Foto: Fabio Lüdi

Der Küsnachter Chor Funtastic bereitet sich auf seinen Auftritt Ende Januar vor. Das verlangt allen Beteiligten einiges ab.

Lädt der Küsnachter Chor Funtastic zum Konzert, wird mit der grossen Kelle angerührt. Den Zuschauerinnen und Zuschauern bietet sich jeweils ein Schauspiel aus Chorgesang, versetzt mit Theater- und Musicalnummern und Bandbegleitung. Das Besucherinteresse ist mittlerweile beinahe zu gross für das Katholische Pfarreizentrum, in dem die Shows stattfinden. Bei den beiden diesjährigen Auftritten am 20. und 21. Januar wird darum auch das Foyer des Pfarreizentrums zur Zuschauertribüne.
Bevor es aber so weit ist, muss – selbstverständlich – geübt werden. Und das hat es in sich: Die Sängerinnen und Sänger müssen nicht nur Liedertexte auswendig lernen, sondern auch eine Choreografie für die Tanznummern und ein Theaterstück einstudieren. Währenddessen muss natürlich auch die Band ihre Stücke proben, und für das diesjährige Programm «Weisch no?» haben sich die Organisatoren etwas Besonderes ausgedacht: Die erste Hälfte wird von einem kleinen Orchester begleitet.

Wie beim Klavierspielen
Sitzt das Repertoire bei allen Beteiligten, werden die Einzelstücke aus Chor, Orchester und Band zusammengeführt, wie beim Üben am Piano: Erst wird jede Hand für sich geübt, dann zusammen. Und das braucht seine Zeit. Pro Jahr bestreitet der Funtastic- Chor ein grosses Konzert, neben kleineren Auftritten an Firmungen, Gottesdiensten oder Hochzeiten. Die Vorbereitungen für diese eine grosse Show beginnen jeweils gut ein Jahr vor dem eigentlichen Konzert. Dann muss Dominik Dozza, Jugendarbeiter der Pfarrei und Planungsverantwortlicher, die Lieder für die Auftritte auswählen und arrangieren. «Ich nehme die Lieder auseinander und sage, wer wann und was singt», erklärt Dozza. Er begleitet den Chor seit gut sieben Jahren und weiss darum, welche Stimme wo am besten zur Geltung kommt. Danach folgen Gesangs- und Choreografieproben. Die Woche vor den Darbietungen schliesslich trifft sich das gesamte Ensemble jeden Abend, um intensiv an ihrem Stück zu arbeiten. Das erfordert ein grosses Mass an Hingabe der Laiensänger und Musiker. «Wir sind wie ein Fussballclub: Jeder muss zum Training erscheinen, sonst gerät man ins Hintertreffen », weiss Dozza. «Der Unterschied ist, dass wir nur einen Match haben.» Nach sieben Jahren ist das für Dozza schon fast Routine, dieses Jahr aber gibt es auch einen Neuzugang im Chor: Kantor Joachim Schwander.

Von England nach Küsnacht
Schwander besetzt erst seit diesem Jahr die Stelle als Kantor und Hauptorganist der Katholischen Kirche Küsnacht-Erlenbach, der auch der Funtastic-Chor angehört. Auf seine Premiere als Chor-«Coach» freut er sich: «In der Gruppe herrscht ein guter Geist, sie sind zusammengeschweisst. » Die meisten Mitglieder kennen sich denn auch seit Jahren persönlich. «Sie haben Spass zusammen, und das sieht man auch», so Schwander.
Vor seiner Anstellung in Küsnacht war er einige Jahre in England tätig und sammelte dort Erfahrungen mit unterschiedlichen Chören. In Küsnacht kann er nun mit einem breiten Repertoire an Stücken und Stilen arbeiten und sich beim Funtastic-Chor auf eine breite Unterstützergruppe verlassen. «Wir können hier aus den Vollen schöpfen und im Januar geben wir dann Vollgas», freut sich Schwander. Das zeigt sich auch im Engagement seiner Schützlinge: Die Musiker, Sänger und Trainer engagieren sich alle ehrenamtlich. Das Geld, das beim Auftritt durch die Kollekte eingenommen wird, kommt dem Hilfsprojekt «PUŽ» für cerebral gelähmte Kinder in Kroatien zugute.



Anzeigen

Dossier Wahlen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 22. Februar 2018
Zürich 2 vom 22. Februar 2018
Zürich Nord vom 22. Februar 2018
Zürich West vom 15. Februar 2018
Küsnachter vom 22. Februar 2018
Küsnachter Amtlich vom 22. Februar 2018

Sonderzeitungen

Tonhalle
Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger