Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
24.01.2018 Von: Andreas J. Minor

Züriberg

Kommentar: Stadt Zürich wird zum Big Brother

Wer in Zukunft in die Sauna geht oder zum Schwimmen ins Hallenbad, wird nicht nur gefilmt. Neuerdings übt sich die Stadt Zürich als «Big Brother» im besten orwellschen Sinn. Und so reicht das Filmen nicht mehr. Es muss eine Gesichtserkennung her – wegen der Sicherheit. Nur: Was bringt es der Stadt, wenn sie weiss, dass Herr Müller oder Frau Schmid die Sauna betreten wird? Oder Frau Schmid auf Herr Müller vor der Garderobe der Sauna gewartet hat? Skandalös und eine Schlamperei sondergleichen ist das Vorgehen des Schul- und Sportdepartements: Seit Jahren wird gefilmt, ohne rechtliche Grundlage – sprich illegal. Ein Hinweisschild fehlt ebenfalls. Der Entscheid des Stadtparlaments, dass es ein entsprechendes Reglement vor der Einführung der Überwachungstätigkeit geben muss, wird mit Füssen getreten. Das Schul- und Sportamt lässt seit Jahren filmen. Und es filmt auch heute noch fröhlich weiter, obwohl das Reglement noch nicht in Kraft ist. Mit kruden Ausreden versucht die Sprecherin, das Treiben des Sportamts reinzureden. Man wolle eben ein Reglement für alle Anstalten. Kein Problem, doch der Entscheid des Stadtparlaments liegt sieben Jahre zurück. Meiner Meinung nach Zeit genug, um die rechtlichen Grundlagen zu schaffen.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 20. September 2018
Zürich 2 vom 20. September 2018
Zürich Nord vom 20. September 2018
Zürich West vom 20. September 2018
Küsnachter vom 20. September 2018
Küsnachter Amtlich vom 20. September 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger