Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
14.02.2018 Von: Pia Meier

Zürich 2

Quartier: Schipferhof erhalten


Wie es mit dem Schipferhof weitergeht, ist nach wie vor offen. Foto: mai.

Nach wie vor ist die Zukunft des Wollishofer Schipferhofs offen. Nach den Wahlen soll ein runder Tisch mit Quartiervertretern und Stadtrat Filippo Leutenegger stattfinden.

Der Schipferhof wird seit Jahrzehnten von der Familie Sierts Braun bewirtschaftet. Im hofeigenen Laden werden verschiedene Produkte verkauft. Ein Teil des Angebots ist je nach Saison vom Hof selbst, der andere Teil wird lokal eingekauft. Im Angebot hat es unter anderem Bio-Suisse-Fleisch, Bio-Natura-Beef, Blumen, Gemüse und Obst. Auf dem 15 Hektaren grossen Betrieb hält die Familie Angusrinder, Hühner und Kaninchen. Hof und Laden sind sehr beliebt bei der Bevölkerung.

Wie «Zürich 2» im vergangenen August schrieb, soll gemäss «Stadtlandwirtschaft» von Grün Stadt Zürich die Anzahl der städtischen Pachtbetriebe reduziert werden. Künftig sollen die verbleibenden Betriebe öffentlich zugänglich sein und «attraktive Angebote für Schulen und die Quartiere» bieten. «Dem Vernehmen nach werde der städtische Pachtbetrieb an der Kilchbergstrasse zu einem Erlebnishof mit Vorbild «Wynegg»-Quartierhof in Riesbach umgestaltet. Dies bedeutet, dass die bisherige traditionell-bäuerliche Bewirtschaftung abgelöst wurde durch eine Art Streichelzoo mit Agrarbezug. «Die Zukunft des Schipferhofs ist offen», hielt damals Grün Stadt Zürich fest. Gemäss Auskunft von Mediensprecher Marc Werlen ist der Stand heute noch gleich.

Wie bisher weiterführen
Im Dezember schrieb Martin Bürki, Präsident des Quartiervereins Wollishofen, Stadtrat Filippo Leutenegger einen Brief: «Der Schipferhof ist bestens im Quartier integriert und erfüllt für die Wollishoferinnen und Wollishofer eine wichtige Aufgabe als Landschaftspfleger und sozialer Drehpunkt.» Zudem sei die Möglichkeit, eine Mutterkuhhaltung mitten im Quartier zu erleben, «unbezahlbar, emotional bereichernd und lehrreich». Bürki hält deshalb fest, dass der Schipferhof in seiner heutigen Form weitergeführt werden soll.

Eine Antwort des Stadtrats liegt noch nicht vor. Es ist aber geplant, einen runden Tisch durchzuführen. «Ein Datum wurde noch nicht gefunden», hält Fiammetta Jahreiss vom Vorstand des Quartiervereins Wollishofen fest. Sie hat sich der Sache angenommen. «Wahrscheinlich wird dieser nach den Wahlen sein», bemerkt sie. Dies, obwohl es sich nicht um ein politisches Thema, sondern um ein Quartierthema handle.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 11. Oktober 2018
Zürich 2 vom 11. Oktober 2018
Zürich Nord vom 11. Oktober 2018
Zürich West vom 11. Oktober 2018
Küsnachter vom 11. Oktober 2018
Küsnachter Amtlich vom 11. Oktober 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger