Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
21.02.2018 Von: Lisa Maire

Züriberg

Quartierverein Oberstrass beklagt: «Die Post denkt nicht fürs Quartier»


Kein Postomat, keine Parkplätze bei der Post Oberstrass: Das Quartier wehrt sich mit einer Petition. Foto: Lisa Maire

Die Bevölkerung von Oberstrass wehrt sich mit einer Petition gegen den Abbau von Postdienstleistungen im Quartier. Das Begehren soll nächste Woche im Rathaus Vertretern von Stadt und Post überreicht werden.

Im August 2014 ist die Postfiliale Oberstrass an die Universitätsstrasse 102 gezogen – in eine Liegenschaft fast gegenüber dem vormaligen Standort, wo sich der auslaufende Mietvertrag nicht erneuern liess. Der Umzug in die modernisierten Räumlichkeiten mit behindertengerechtem Zugang stiess damals im Quartier auf Wohlwollen. Auch beim Quartierverein freute man sich über den Entscheid der Post, an ihrer Filiale in Oberstrass trotz sinkender Nutzung vorerst festzuhalten.

Postomat-Standort gesucht
Doch mit der einstigen Zufriedenheit ist es vorbei: Über tausend Bewohnerinnen und Bewohner von Oberstrass fordern in einer vom Quartierverein lancierten Petition eine kundenfreundlichere Post Oberstrass. Das Begehren richtet sich sowohl an die Post als auch an die Stadt Zürich. Im Zentrum steht dabei, dass das Quartier seit dem Umzug der Post vor über drei Jahren keinen zentral gelegenen Postomaten mehr hat. Die Post mache dafür die Stadt verantwortlich, die aus denkmalschützerischen Gründen in der Liegenschaft keinen Postomaten bewilligen wolle, heisst es im Petitionstext. Markus Werner von der Postkommunikation Nord bestätigt dies auf Anfrage. Man habe nach dem Entscheid der Stadt auch verschiedene andere mögliche Standorte für einen Postomaten geprüft. «Unsere Bemühungen sind aber gescheitert.» Die Post bleibe jedoch weiterhin interessiert. «Allfällige Vorschläge von Hausbesitzern werden wir sicher anschauen und prüfen», so der Postsprecher.

Parkplätze gefordert
In der Petition wird zudem kritisiert, dass es bei der Poststelle Oberstrass keinen einzigen Kundenparkplatz mehr gibt. Für ältere und gehbehinderte Postkunden oder für solche mit schweren Sendungen sei dies «ein echtes Problem», bestätigt Bettina Uhlmann, Präsidentin des Quartiervereins. Auch der Quartierverein bringe seine grösseren Briefversände deshalb lieber nach Oerlikon auf die Post. Im Quartier hält man mindestens zwei Parkplätze (Behindertenparkplatz und Güterumschlag) vor dem Posteingang für erforderlich.
Darüber hinaus macht sich die Petition für kundenfreundlichere Öffnungszeiten stark. Die Post Oberstrass habe nun zwar über Mittag offen, doch seien die Öffnungszeiten morgens von 7.30 auf 9 Uhr verlegt worden – für berufstätige Quartierbewohnerinnen und -bewohner «absolut unbefriedigend ».
Alle vom Quartierverein genannten Probleme bestehen seit dem Umzug der Poststelle vor über drei Jahren. Warum kommt die Petition erst jetzt? «Wir wollten zuerst schauen, wie sich die Situation entwickelt, der neuen Poststelle eine Chance geben», sagt Uhlmann. Die Reklamationen aus dem Quartier seien erst nach und nach gekommen. Man habe sie mit Postverantwortlichen besprochen, aber schliesslich gemerkt: «Die Post denkt nicht fürs Quartier.» Es gebe aber hier wirklich ein Bedürfnis nach besseren Postdienstleistungen. Und dieses lasse sich nicht einfach mit irgendwelchen Poststatistiken wegwischen. «Es ist ja evident, dass die Nutzerzahlen sinken, wenn der Service nicht mehr stimmt.» Klar, vielleicht könne man seine Postgeschäfte auch anderswo erledigen. «Dadurch geht dem Quartier aber etwas verloren», sagt Uhlmann. «Die Post ist ja auch ein Treffpunkt.»

Post gibt sich gesprächsbereit
Der Quartierverein will seine Petition am 28. Februar im Rathaus den Stadträten André Odermatt und Filippo Leutenegger sowie dem Filialgebietsleiter der Post, Renato Grasso, übergeben. Vonseiten der Post wird schon mal Gesprächsbereitschaft signalisiert. Man werde die Petition sicher entgegennehmen und sei bereit, zusammen mit Quartierverein und Stadtbehörden neue Lösungen zu suchen, versichert Postsprecher Markus Werner.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 12. Juli 2018
Zürich 2 vom 12. Juli 2018
Zürich Nord vom 12. Juli 2018
Zürich West vom 12. Juli 2018
Küsnachter vom 12. Juli 2018
Küsnachter Amtlich vom 12. Juli 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger