Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
04.04.2018 Von: Karin Steiner

Zürich Nord

Ausstellung: Wenn Grenzen durchbrochen werden


Brigham Baker bei der Vernissage. Foto: kst.

Mit regelmässigen Kunstausstellungen will die Kantonsschule Zürich Nord nicht nur auswärtige Gäste ansprechen, sondern auch den Schülern die moderne Kunst näherbringen. Derzeit ist eine Installation von Brigham Baker zu sehen.

Der Zahn der Zeit nagt an von Menschen geschaffenen Werken, doch die Natur kümmert sich einen Deut darum – sie sucht sich ihren Weg und setzt sich durch. Die Ausstellung «To Break Rock For Bread» des amerikanischen Künstlers Brigham Baker im Ausstellungsraum der Kantonsschule Zürich Nord zeigt raumgreifende Installationen – Maschendrahtzäune, durch die sich Holz und Geäst über die Jahre unbeirrt gefressen hat. «Als ich durch die USA reiste, fielen mir die vielen Zäune auf, die von der Vegetation durchbohrt und teilweise zerstört worden sind», erzählt Brigham Maker. «Als ich, zurück in Zürich, vom Atelier aus in den Hof blickte, bot sich mir ein ganz ähnliches Bild.» Baxter begann, Ausschnitte dieses Zauns samt Natur herauszuschneiden und den ausgedienten Zaun aus einem Zürcher Hinterhof in den Innenraum der Kantonsschule Zürich Nord zu bringen.

Brigham Baker wurde 1989 in den USA geboren und lebt und arbeitet in Zürich. Er studierte Fotografie an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er im Jahr 2015 mit dem Förderpreis der Hochschule geehrt wurde. Seit Sommer 2016 absolviert Baker seinen Master of Fine Arts an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel. Vor zwei Jahren gewann Baker den renommierten Kiefer-Hablitzel-Preis. Der junge Kalifornier hat bereits zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland vorzuweisen, wie zum Beispiel bei Les Urbaines in Lausanne, im Up State Zürich sowie bei der von Kulturfolger organisierten Ausstellung «Other Natures» in der Jules Maeght Gallery, San Francisco. Seine Arbeit fokussiert er jedoch schon länger nicht mehr nur auf die Fotografie. Dennoch ist die Verbindung auch hier spürbar: Der Künstler nutzt den Zaun wie Fotopapier, das über längere Zeit der Einwirkung der Natur ausgesetzt wird. Der Titel der Ausstellung, «To Break Rock For Bread», ist ein amerikanisches Sprichwort, mit dem lebensnotwendige harte Arbeit benannt wird.

Ausstellung: 28. März bis 18. Mai. Öffnungszeiten: Mo bis Fr, 9 bis 17 Uhr



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 11. Oktober 2018
Zürich 2 vom 11. Oktober 2018
Zürich Nord vom 11. Oktober 2018
Zürich West vom 11. Oktober 2018
Küsnachter vom 11. Oktober 2018
Küsnachter Amtlich vom 11. Oktober 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger