Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
03.05.2018 Von: Jakob Metzler

Küsnachter, Küsnachter Amtlich

«Sie sind die Visitenkarte Herrlibergs»


Das Herrliberger Strassenteam (v.l.): Hanspeter Kägi, Markus Egli, Fabiano Matos, Walter Wittmer (Gemeindepräsident), Rolf Jenny (Präsident Gelb-Schwarz Herrliberg), Peter Bienz, Peter Neuenschwander (stellv. Leiter), Nuno Vicente, Richard Bischof. Foto: Jakob Metzler

Die Auszeichnung zum Herrliberger oder zur Herrlibergerin des Jahres 2017 wurde gleich an acht Personen übergeben: Nämlich an das Herrliberger «Strassenteam».

«Unter anderem pflegen sie unsere Umgebung, säubern Strassen, leeren Abfallkübel und helfen bei der Chilbi oder Viehschau», erklärte Gemeindepräsident Walter Wittmer die Aufgaben des Herrliberger Strassenteams der Abteilung Tiefbau/Werke. Dieses wurde letzte Woche in der Wirtschaft zur Kittenmühle mit der Auszeichnung «Herrliberger/Herrlibergerin des Jahres 2017» des Vereins Gelb- Schwarz Herrliberg bedacht.

Mit Kritik umgehen können
Es seien Menschen im Dienst der Öffentlichkeit und, obwohl keine überhöhten Gallionsfiguren, so trotzdem gewissermassen die Visitenkarte Herrlibergs, so Wittmer, der auch noch Worte zum Nachdenken äusserte: «Wie andere auch, denken die Herrliberger zuerst an sich selbst. Das Strassenteam soll immer zuerst bei einem selber den Schnee wegräumen und erst danach bei den anderen. » Gleichzeitig müsste dieses aber auch verstehen, dass es hin und wieder zu Kritik kommen könnte, womit man umgehen können müsse, so der scheidende Gemeindepräsident. Thomas Buchmüller, Leiter Tiefbau/Werke, stellte im Anschluss das prämierte Strassenteam genauer vor. Peter Bienz, der den Preis als Erster entgegennahm, sei als Strassenmeister die fachliche und personelle Führung und könne aus einem grossen Fachwissen im Strassenbau schöpfen.
Nuno Vicente, der dienstjüngste Mitarbeiter des Teams, habe sich ausserordentlich schnell eingearbeitet und sei bereits der stellvertretende Strassenmeister. «Richi» Bischof, mit 23,5 Jahren Dienstjahren hingegen der dienstälteste Mitarbeiter, sei gelernter Gärtner und unterhalte unter anderem die sechs Herrliberger Brunnen. Beat Furer, der bei der Verleihung krankheitsbedingt abwesend war, sei es, der zumeist in der Wischmaschine sitze, wenn diese gerade auf den Herrliberger Strassen unterwegs sei.
Hanspeter Kägi halte als Mechaniker die Werk- und Fahrzeuge des Strassenteams in Schuss. Adriano Teixeira, der zum Zeitpunkt der Verleihung in den (wohlverdienten) Ferien weilte, sei der «Sonnenschein» der Truppe und streiche als Maler unter anderem die Bänkli Herrlibergs. Markus Egli sei ein Allrounder, der zuhause mit seiner Familie einen Landwirtschaftsbetrieb betreibe. Fabiano Matos mache momentan seine Lehre als Fachmann Betriebsunterhalt beim Team und besuche nebenbei die Berufsschule in Wetzikon.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 21. Juni 2018
Zürich 2 vom 21. Juni 2018
Zürich Nord vom 21. Juni 2018
Zürich West vom 21. Juni 2018
Küsnachter vom 21. Juni 2018
Küsnachter Amtlich vom 21. Juni 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger