Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
17.05.2018 Von: Toni Spitale

Küsnachter, Küsnachter Amtlich

Wichtel bleiben vorerst an Land


Präsentierten auf der Salzgrueb ihr jüngstes Kunstwerk: Die elf Männer der Flösser Forch. Bild: Toni Spitale

Zum 32. Mal nehmen elf Männer aus Küsnacht am Mammut-Flossrennen auf den Flüssen Sitter und Thur teil. Doch dieses Jahr ist Geduld gefragt. Grund dafür ist der tiefe Pegelstand.

Am vergangenen Samstagmorgen im beschaulichen Weiler Schmalzgrueb: Auf dem Areal der Wyder Abbruch und Aushub herrscht Hochbetrieb. Mitten auf dem Platz steht ein Floss. Darauf thronen zwei fast drei Meter grosse Wichtelfiguren, Lucy und Winn. Daneben steht eine übergrosse Scanner-Kasse mit laufendem Kassenband und einem kleinen Wichtel darunter, welcher den Warenwert zusammenrechnet. Man erinnert sich: Vor Weihnachten führte die Migros eine Aktion durch, bei der es ebensolche Figuren – in Miniaturgrösse – zu sammeln gab.

Fasnachtsumzug auf dem Wasser
Urs Schröttenthaler, Captain und kreatives Auge der Flösser Forch, so nennt sich die elfköpfige Männergruppe offiziell, bestätigt denn auch, dass der Grossverteiler «Ideenlieferant » für das aktuelle Motto war.
Zum 32. Mal haben sich die Flösser Forch für das 12 Kilometer lange Mammut-Flossrennen von Degenau nach Kradolf angemeldet. Seit Januar opferten sie jeden Mittwochabend und zusätzlich noch sechs Samstage, um an diesem Traditionsanlass erneut mit einem originellen Kunstwerk mitzufahren. «Einfach ausgedrückt, ist es ein Fasnachtsumzug auf der Sitter und der Thur», ergänzt der Captain. Eine zwölfköpfige Jury bewertet Flosse und Mannschaften nach den Kriterien Motto, Aktivität, Bauaufwand, Gesamteindruck, Reaktionen beim Publikum sowie Zustand von Floss und Flösser am Ziel.

Zusammensein ist wichtiger
Die Gruppe von der Forch wird sich auch dieses Jahr gegen rund 30 Mitkonkurrenten behaupten müssen. Seit den Anfängen schaffte es Küsnacht bislang immer unter die ersten fünf Plätze. Für ihr Motto «Ewigi Liebi » wurden die Flösser just im letzten Jahr mit Bronze ausgezeichnet. Nur einmal, so erinnert sich Schröttenthaler, sei man auf den achten Rang abgerutscht. Damals sei kurz nach dem Start das Floss gekentert.
Doch der Wettbewerb spielt für die elf Männer eine untergeordnete Rolle: «Das Bauen des Flosses und das Zusammensein miteinander sind für uns viel wichtiger», meint Schröttenthaler. Ähnlich äussert sich auch sein Teamkollege Bruno Peter: «Wir fühlen uns belohnt, wenn unser Floss den Leuten am Ufer gefällt.» Peter rechnet mit bis zu 30 000 Zuschauern, welche die Rennstrecke säumen werden.

Country als Einnahmequelle
Für die jungen Fans stehen nebst Süssigkeiten 180 Wichtelfiguren bereit, welche die Migros noch an Lager hatte und den Flössern nun gesponsert hat. Die älteren Semester dürfen – wenn sie Glück haben – von der aus ebenfalls gesponserten Schnäpsen gemixten «Flösser Pfütze» kosten. Ihre Flosse finanzieren sich die Flösser Forch jeweils aus dem alle zwei Jahre stattfindenden Country- Festival auf der Schmalzgrueb. Eigentlich wären sie am Samstagmittag bereit gewesen, um an den Start zu fahren. Aufgrund des tiefen Wasserpegels wurde der Anlass aber kurzfristig um zwei Wochen auf den Sonntag, 27. Mai, verschoben.
Die Flösser nahmen es gelassen: «Wir nutzen den heutigen Tag, um nochmals alle Funktionen an unserem Floss durchzutesten», so Peter. Die Chancen, dass das Flossrennen am Verschiebedatum definitiv stattfinden kann, schätzt der Captain als gut ein: «Für die nächsten Tage sind heftige Niederschläge vorausgesagt.»



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 27. September 2018
Zürich 2 vom 27. September 2018
Zürich Nord vom 27. September 2018
Zürich West vom 27. September 2018
Küsnachter vom 20. September 2018
Küsnachter Amtlich vom 20. September 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger