Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
23.05.2018 Von: Pascal Wiederkehr

Zürich 2

Wollishofer ist höchster Zürcher


Frisch gewählt und glücklich: 1. Vizepräsident Heinz Schatt (SVP), Gemeinderatspräsident Martin Bürki (FDP), 2. Vizepräsidentin Helen Glaser (SP) posieren im Ratsaal für die Kameras. Foto: Pascal Wiederkehr

Der Gemeinderat hat Martin Bürki zum Ratspräsidenten gewählt. An seiner ersten Sitzung kündete er eine neue Regel an – und lud an die Street Parade ein.

«Wer länger als 20 Sekunden reden muss, soll das draussen erledigen.» Quasi als erste Amtshandlung kündete Martin Bürki (FDP) eine neue Regel an. Grund dafür: Im Gemeinderat würden die Politikerinnen und Politiker untereinander zu viel und zu laut Gespräche führen. Die Regel durchsetzen muss in Zukunft die zweite Vizepräsidentin. Ob sich Helen Glaser (SP) über die neue Aufgabe freut, ist unklar, auf alle Fälle sorgte die Ankündigung im Rat für Lacher.

Insgesamt schien die Stimmung an Mittwoch vergangener Woche gelöst zu sein. Seinen Teil dazu bei trug Bürki, als er bei seiner Antrittsrede den Besuch des Gemeinderats an der Street Parade auf einem Lovemobile ankündigte. Der Technoanlass am Zürcher Seebecken liege ihm am Herzen. Es soll für zehn Parlamentarierinnen und Parlamentarier Platz haben.

«Sofort in Wollishofen verliebt»
Bürki, der von der «NZZ» schon als «Ogi von Wollishofen» bezeichnet wurde – weil der gebürtige Berner mit alt Bundesrat Adolf Ogi befreundet ist –, liess sich bei seiner Ansprache einen kleinen Seitenhieb nicht nehmen. Es sei speziell, als Wollishofer im Jubiläumsjahr der Eingemeindungen höchster Zürcher zu sein. Die ehemals selbstständige Gemeinde Wollishofen wurde vor 125 Jahren zwar Teil von Zürich, hatte sich aber bis Bundesgericht dagegen gewehrt.

Nach dem offiziellen Teil im Rathaus ging es für die Gemeinderäte und Gemeinderätinnen mit einem Extratram zur Kirche auf der Egg. Dort fand der Bevölkerungsempfang statt. «Als ich hierher gezogen bin, habe ich mich sofort in Wollishofen verliebt», erinnerte sich Bürki, der seinen Berner Dialekt beibehalten hat und Quartiervereinspräsident ist. Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP) sagte: «Ich freue mich sehr, dass es dir in Zürich so gut gefällt.»

Anschliessend feierten die geladenen Gäste im Tramdepot in Wollishofen weiter. Auch hier hatte sich Bürki etwas besonders einfallen lassen. Es gab Foodstände, verschiedene Spiele wie Töggelikasten, Carrera-Rennbahn oder einen 3D-Flugsimulator, inklusive Virtual-Reality-Brille, mit dem man virtuell über eine Grossstadt fliegen konnte.

Der 47-jährige Wahlzürcher, der vor 20 Jahren in die Limmatstadt gezogen ist, steht nun für ein Jahr dem Gemeinderat vor. Bürki erhielt 103 Stimmen von 123 anwesenden Parlamentarierinnen und Parlamentariern und rückte für SPler Peter Küng nach. Als erster Vizepräsident gewählt wurde Heinz Schatt (SVP), zweite Vizepräsidentin ist Helen Glaser (SP).



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 9. August 2018
Zürich 2 vom 9. August 2018
Zürich Nord vom 9. August 2018
Zürich West vom 9. August 2018
Küsnachter vom 9. August 2018
Küsnachter Amtlich vom 9. August 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger