Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
13.06.2018 Von: Pia Meier

Zürich Nord

Diskussionen wegen Gebäudehöhen


Die Angaben zur Höhe der Gebäude ist vielen unklar. Visualisierung: zvg.

Eichrain mit Wohnungen und Alterszentrum in Seebach ist ausgesteckt. Die Höhe des Baugespanns sorgt für Ärger bei den Anwohnern. Diese seien höher als von der Stadt kommuniziert wurde, lautet ihr Vorwurf.

Empört hält eine Anwohnerin der städtischen Siedlung Eichrain fest: «Die Aussteckung des Bauprojekts zeigt eine andere Höhe an, als an der Infoveranstaltung im März kommuniziert wurde.» Sie fühle sich wie andere Anwohner auch hinters Licht geführt. Vergangene Woche war das Bauprojekt im «Tagblatt der Stadt Zürich» ausgeschrieben. Die Pläne können bis 28. Juni beim Amt für Hochbauten eingesehen werden.

Absolute und relative Höhe
Auf Anfrage hält das Hochbaudepartement der Stadt Zürich betreffend Gebäudehöhen fest: «Im Rahmen der Präsentation anlässlich der Infoveranstaltung im März im ‹Landhus› wurde nicht explizit auf Gebäudehöhen eingegangen. Es hingen aber Pläne zum Projekt aus, und es war ein Architekturmodell ausgestellt. In den Plänen (Ansichten, Schnitte) sind sowohl absolute Gebäudehöhen in Meter über Meer als auch relative Gebäudehöhen, die sich zum Niveau +/– 0.00 Meter des jeweiligen Gebäudes beziehen, eingetragen.» Und weiter: «Da das Niveau +/– 0.00 Meter auch über dem heutigen Terrain liegen kann (Hochparterre oder abfallendes Gelände), erscheinen die relativen Gebäudehöhen teilweise tiefer als die effektive Gebäudehöhe.» Eventuell habe dieser Umstand zu Missverständnissen geführt, obwohl alle Angaben sowie das Baugespann korrekt seien, so das Hochbaudepartement.

Weiter wird darauf hingewiesen, dass die Gebäudehöhen variieren, da die Gebäude in der Höhe gestaffelt sind. Sie bewegen sich zwischen 12.85 Meter (Wohnhaus A hin zur Glatttalstrasse) und 25 Meter Gebäudehöhe (Alterszentrum, südliche Ecke).

Parkplätze und Erschliessung
Bei der Infoveranstaltung im März hatten die Erschliessung über die Eichrainstrasse und Parkplätze für Diskussionen gesorgt. Gemäss Ausschreibung im «Tagblatt» ist in der neuen Siedlung eine Unterniveau-Garage für 79 Autos und Parkplätze für insgesamt 27 Autos im Freien vorgesehen. Ob vor allem die Anzahl Parkplätze im Freien genügt, wird sich zeigen. Anwohner hatten kritisiert, dass es allgemein zu wenig Parkplätze im Gebiet gibt. In der Siedlung sind 130 Wohnungen geplant, im Alterszentrum hat es Platz für 122 Menschen. Weiter stellten Anwohner die Erschliessung der neuen Siedlung über die Eichrainstrasse infrage.

Thurgauerstrasse

Auch an der Thurgauerstrasse in Seebach, wo Siedlung, Schule, Park und Gewerberäume geplant sind, gibt es nach wie vor Diskussionen. Gemäss Homepage der IG Grubenacker fand am vergangenen Samstag die Aufarbeitung der revidierten Gestaltungspläne in Projektgruppen statt. «Der Prozess ist sehr aufwendig, aber wir halten weiter an unseren Forderungen fest», so Christian Häberli von der IG Grubenacker. Kritisiert wird unter anderem, dass es zwei Gestaltungspläne gibt. (pm.)



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 13. Dezember 2018
Zürich 2 vom 13. Dezember 2018
Zürich Nord vom 13. Dezember 2018
Zürich West vom 13. Dezember 2018
Küsnachter vom 13. Dezember 2018
Küsnachter Amtlich vom 13. Dezember 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger