Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
13.06.2018 Von: Pia Meier

Zürich Nord

Natur im Katzensee-Gebiet erhalten


Ein von der Gespinstmotte eingepackter Baum. Foto: zvg.

In der Allmend Katzensee wurden Renaturierungsmassnahmen durchgeführt. Ziel ist, das ursprüngliche Flachmoor wieder herzustellen. Weitere Massnahmen folgen. Eine stattliche Anzahl Interessierter nahm an der Führung mit Grün Stadt Zürich, den Rangern und dem Quartierverein Affoltern teil.

Begrüsst wurden die Teilnehmenden der Führung beim Bahnhof Affoltern von Pia Meier, Präsidentin Quartierverein Affoltern. Von dort ging es Richtung Autobahnbrücke Horenstein, dem einzigen Ort in Affoltern, wo die Nordumfahrung zurzeit gequert werden kann. Im Sommer 2019 soll die Überdeckung Katzensee fertig sein. Im 2020 wird sie gestaltet. «Das meiste der Überdeckung ist Ausgleichsfläche, weil durch die Erweiterung der Autobahn viel Land verloren geht», hielt Max Ruckstuhl von der Fachstelle Naturschutz bei Grün Stadt Zürich fest. An den beiden Enden der Überdeckung gibt es kleinere Erholungsflächen mit Sitzbänken, Brunnen, Grillstellen und anderem.

Viele Vögel
Im Katzensee-Gebiet gibt es zahlreiche Vögel. René Perisset vom Rangerdienst wies immer wieder auf Vögel wie Rot- und Schwarzmilan, Mäusebussard, Mauersegler und andere hin. Er ist Ornithologe, wie seine Kollegin Inge Schaubhut, die die Gruppe ebenfalls begleitete. Am Katzensee sind aber auch Störche zu sehen. Gebrütet haben sie im Gebiet trotz gewissen Vorkehrungen wie Kappung von einzelnen Bäumen noch nicht.

Auf Interesse stiessen die Bäume entlang dem Katzenbach, die von der Gespinstmotte eingepackt wurden. Die Netze der Motte sehen an den Bäumen aus wie Strümpfe. Sie schaden ihnen allerdings nicht.

Renaturierungsmassnahmen
Früher gab es im Katzensee-Gebiet an schönster Lage Ferienhäuschen, Baumschulen und viele weitere Freizeitnutzungen. Das Flachmoor wurde deshalb aufgeschüttet. Mit Massnahmen wie Entfernung der Aufschüttungen wird das ursprüngliche Moor wieder hergestellt. Zur Freude aller Beteiligter wuchs wieder das Moorveilchen. «Auf Unverständnis stösst in diesem Zusammenhang oft das Fällen von Bäumen», hielt Ruckstuhl fest. Wenn man dies nicht machen würde, würde das Gebiet verbuschen. Wenn immer möglich werde bei der Fällung der Bäume Rücksicht auf die Brutzeit der Vögel genommen. Um das Gebiet zu schützen, soll der Weg entlang dem Katzenbach auf die andere Seite des Bachs verlegt werden. Ein weiteres Stück des Gebiets soll ungefähr im 2020 renaturiert werden.
Im Katzensee-Gebiet gibt es auch ein Stück Hochmoor. Dieses ist entlang dem Ostufer des Katzensees gelegen. Perisset erläuterte den Unterschied zwischen Flach- und Hochmoor: «In Hochmooren haben die Pflanzen im Gegensatz zum Flachmoor keinen direkten Kontakt zum Grundwasser.»

Leute beraten
Perisset wies zudem auf die Aufgaben der Ranger im Katzensee-Gebiet hin. Diese sind vom Kanton angestellt und patrouillieren zu unterschiedlichen Zeiten im Gebiet. Ihre Aufgabe besteht darin, die Leute bei Fehlverhalten darauf hinzuweisen beziehungsweise sie zu beraten und zu informieren. Die Teilnehmer der Führung konnten dies gleich miterleben. Trotz Verbotstafeln fuhren zwei Velofahrer auf dem Weg entlang dem Ostufer des Katzensees. Nachdem Perisset sie darauf hingewiesen hatte, stiegen sie ab und gingen zu Fuss, zumindest in Sichtweite der Führungsteilnehmer. «Nicht immer befolgen die Leute unsere Anweisungen», meinte Perisset. Manchmal gebe es Diskussionen. Im Katzensee-Gebiet ist ein Weg während der Brutzeit abgesperrt. Auch dies beachten nicht immer alle Leute.
Abgeschlossen wurde die Führung im «Waldhaus Katzensee» mit einem Apéro und Gesprächen zum Erlebten.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 18. Oktober 2018
Zürich 2 vom 18. Oktober 2018
Zürich Nord vom 18. Oktober 2018
Zürich West vom 18. Oktober 2018
Küsnachter vom 18. Oktober 2018
Küsnachter Amtlich vom 18. Oktober 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger