Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
27.06.2018 Von: Robin Braun

Züriberg

FC Witikon steigt in die 2. Liga auf


Haben die ganze Saison nur einmal verloren und bekommen dafür ihren Lohn: Die Fussballer des FC Witikon feiern ihren Aufstieg. Foto: zvg.

Schon am vorletzten Spieltag sicherte sich das Fanionteam des FC Witikon den Aufstieg in die 2. Liga. Aus 22 Spielen resultierte nur eine einzige Niederlage.

Die Mannschaft von Jimmy Bandli und Oscar Gonzalez zeigte bereits eine sehr gute Vorrunde und konnte in der zweiten Hälfte sämtliche Konkurrenten hinter sich lassen.

Grundstein im Herbst gelegt
Gehofft hat man in Witikon immer wieder, dass der lang ersehnte Aufstieg in die 2. Liga endlich wieder einmal bewerkstelligt werden kann. In den letzten Jahren war man auch ein-, zweimal ganz nahe dran, geklappt hat es dann aber doch nie. Exakt zehn Jahre, nachdem man in die 3. Liga absteigen musste, ist man nun zurück in der höheren Spielklasse. Anfang Saison deutete aber noch nichts auf den Erfolg hin, verlor doch der FCW gleich das Derby-Auftaktspiel zu Hause gegen den FC Fällanden 1. Die Mannschaft zeigte jedoch eine Reaktion, und so konnten die nächsten Spiele teilweise in überzeugender Manier gewonnen werden. Lediglich gegen die härtesten Konkurrenten FC Pfäffikon 1, FC Herrliberg 1 sowie den FC Fehraltorf 1 resultierten im Herbst keine Vollerfolge.
Auch die lange Winterpause konnte die Mannschaft von der Looren auf ihrem Weg nach oben nicht aufhalten. Vielmehr wurden die spielfreien Monate dazu genutzt, um an der Feinjustierung zu arbeiten. Allerdings musste zum Auftakt der Rückrunde Ende März nochmals ein kleiner Dämpfer hingenommen werden, resultierte doch gegen den Abstiegskandidaten FC Wetzikon 2 lediglich ein 2:2. Aber wiederum konnten die Mannen von Jimmy Bandli und Oscar Gonzalez reagieren und die nachfolgenden Spiele siegreich gestalten. Die eigentliche Meisterreife folgte Anfang Mai, als der FC Pfäffikon 1 in der heimischen Looren- Arena überzeugend 3:0 geschlagen wurde. Am zweitletzten Spieltag schlug der FCW zu Hause den FC Wald 1 mit 4:0, und da der einzig übrig gebliebene Aufstiegskonkurrent FC Pfäffikon am Folgetag 0:1 beim SC Zollikon 1 verlor,, stieg man sozusagen vom «Sofa aus» in die 2. Liga auf. Dies tat der Feier aber keinen Abbruch. Die Freude und der Stolz im und um den Verein über den Aufstieg ist gross. Präsident Martin Grob führt aus: «Wir haben in den letzten Jahren immer wieder geliebäugelt mit der 2. Liga. Mal waren wir nahe dran, mal waren wir sehr weit davon entfernt.» In den vergangenen Jahren war aber eine Aufwärtstendenz beim Quartierverein spürbar. «Der Verein ist wirtschaftlich gut aufgestellt, wir haben eine breite Juniorenbasis und eine wunderschöne Sportanlage. Wir sind bereit für die 2. Liga und wollen auch eine Liga höher eine gute Rolle spielen. », erklärt der Präsident weiter.
Bevor im Juli in die Vorbereitung gestartet wird und Ende August die neue Saison beginnt, geniessen alle die wohlverdiente Sommerpause.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 13. Dezember 2018
Zürich 2 vom 13. Dezember 2018
Zürich Nord vom 13. Dezember 2018
Zürich West vom 13. Dezember 2018
Küsnachter vom 13. Dezember 2018
Küsnachter Amtlich vom 13. Dezember 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger