Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
25.07.2018 Von: Pascal Wiederkehr

Zürich 2

Dietlimoos: Jetzt wird Schule gebaut


So soll sie aussehen: Die Schule Dietlimoos ist gemäss Plan im Jahr 2020 bezugsbereit. Visualisierung: zvg.

Heute dienen im Adliswiler Dietlimoos-Quartier nur Provisorien als Schulzimmer. Nun fand der Spatenstich für den 30-Millionen-Neubau im Wachstumsgebiet statt.

Eines ist unbestritten: Die Gebiete Sunnau und Dietlimoos-Moos, die an Zürich angrenzen, haben sich in den letzten Jahren baulich verändert. Doch mit dem Wachstum im Adliswiler Norden ist es noch lange nicht vorbei. Im Stadtteil Dietlimoos sind weitere Wohnungen, ein Quartierzentrum sowie eine Dreifachturnhalle der Zurich International School (ZIS) geplant, die auch von der öffentlichen Schule genutzt werden könnte. Ausserdem braucht es laut der Stadt mehr Schulraum. Vor kurzem fand im Beisein der Bevölkerung und vieler Kinder der Spatenstich für das neue Schulhaus statt.

Platz für 300 Schüler
«Nach langen Jahren der Vorbereitung wird mit dem heutigen Spatenstich das Projekt sehr konkret», sagte der neue Stadtpräsident Farid Zeroual (CVP). Zwar hatte schon 2014 der Projektwettbewerb stattgefunden, doch unter anderem die Kulturlandinitiative verzögerte den Bau der neuen Etappe. Es wurden Provisorien nötig. Erst im April 2017 wurde die Einzonung im Dietlimoos-Moos rechtskräftig. Ende letzten Jahres erfolgte dann die Baubewilligung für das Schulhaus Dietlimoos, das dereinst etwa 300 Schülerinnen und Schülern Platz bieten soll.

Die Stimmbevölkerung hatte dem rund 30 Millionen kostenden Projekt 2017 mit einer grossen Mehrheit zugestimmt. «Aktuelle Prognosen gehen davon aus, dass bis ins Jahr 2023 mit rund 340 schulpflichtigen Kindern im Quartier zu rechnen ist», schrieb die Stadt damals im Abstimmungsbüchlein. «Alle Kinder im Quartier sollen hier zur Schule gehen können», erklärte der frisch gewählte Stadtrat und Schulpräsident Markus Bürgi (FDP) am Spatenstich. Auf dem Areal gegenüber dem aktuellen Schulprovisorium werden ein vierstöckiges Primarschulhaus und daneben ein zweistöckiges Hort- und Kindergartengebäude entstehen. Hinzu kommt ein einstöckiges Mehrzweckgebäude. Über einen gemeinsamen Vorplatz werden die drei Bauten miteinander verbunden. Auf das Schuljahr 2020/2021 soll der Neubau seinen Betrieb aufnehmen.

Ungewöhnlicher Spatenstich
Bis die ZIS ihre neue Dreifachturnhalle gebaut hat, werden die Kinder auch nach Fertigstellung des Neubaus für den Sportunterricht ins Schulhaus Tüfi ausweichen müssen. Wenn alles wie geplant läuft, will sich die Stadt in einer der neuen Turnhallen der ZIS einmieten.

Beim Spatenstich hat sich die Schulleitung mit den Kindern etwas Besonderes einfallen lassen: Schulleiterin Helena Illi übergab mit vier mutigen Schülerinnen und Schülern den Stadträten Zeroual und Bürgi ein grosses mit Zetteln gefülltes Glas, auf denen Wünsche für das neue Schulhaus geschrieben standen. Das Glas wird nach den Sommerferien in der Baugrube versenkt, wenn der grösste Wunsch, ein neues grosses Schulhaus, in Erfüllung geht.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 13. Dezember 2018
Zürich 2 vom 13. Dezember 2018
Zürich Nord vom 13. Dezember 2018
Zürich West vom 13. Dezember 2018
Küsnachter vom 13. Dezember 2018
Küsnachter Amtlich vom 13. Dezember 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger