Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
08.08.2018 Von: Stefanie Käser

Züriberg

Krach, Staub und Schweiss für neue Gleise


Foto: Ronny Widmer

Am Gleisbauwochenende bot die VBZ einen Einblick in die laufenden Bauarbeiten. Auf fast 200 Metern der Universitätstrasse wurden Schienen neu verlegt.

Kürzlich hat an der Universitätstrasse, im Abschnitt zwischen der Bolleyund der Vogelsangstrasse, ein intensives Gleisab- und -aufbau-Wochenende stattgefunden. Vom Freitagabend bis zur regulären Betriebsaufnahme der Trams am Montagmorgen arbeiteten ununterbrochen zwischen 14 und 120 Bauarbeiter unter Hochdruck und zum Teil sehr heissen Temperaturen daran, die alten Gleise abzubrechen und frische Schienen neu zu verlegen. In weiteren Nachtarbeiten in den darauffolgenden Wochen wurden die neuen Gleise geschweisst. Bis Mitte August sind die Arbeiten der ersten Etappe grössenteils abgeschlossen.
Am besagten Wochenende bot das Tiefbauamt Zürich Einblicke in die laufenden Bauarbeiten. Mit vor Ort waren der Gesamtprojektleiter Christian Meier und der Projektleiter Gleisbau Riccardo Vegezzi von den Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ). Letzterer erklärt, wieso der Gleisabbruch vor allem nötig war: «Nach einer gewissen Betriebszeit haben die Gleisanlagen ihr Lebensende erreicht und müssen aus Sicherheitsgründen ersetzt werden.» Zweimal pro Jahr würden Fachleute der VBZ das gesamte Schienennetz der Zürcher Trams auf allfällige abgefahrene Schienenköpfe überprüfen.

 

Nicht kompliziert, aber dennoch komplex
Grundsätzlich wären die Bauarbeiten nicht von der komplizierten Sorte, da es sich beim betroffenen Strassenabschnitt um eine Strasse mit relativ geradem Verlauf handelt und sich keine Kreuzung darauf befindet. Trotzdem sei die Planung und Durchführung nicht ganz einfach gewesen, meint Vegezzi. «Das Problem bei dieser Baustelle ist tatsächlich der Platzmangel. Die Busse und allfällige Rettungsfahrzeuge vom Universitätsspital müssen weiterhin durchfahren können.» Zudem sei der Terminplan stramm und das Verkehrsaufkommen sehr hoch.
Hand in Hand mit den Gleisarbeiten wurde auch die Tram- und Bushaltestelle Winkelriedstrasse erneuert und ausgebaut. Früher sei sie sehr eng gewesen und eher gefährlich für die Passagiere. Neu ist sie behindertengerecht und eine Kaphaltestelle, wie man sie bereits von der Weinbergstrasse- Haltestelle kennt. Das heisst, der Individualverkehr wird auf die Tramschienen geführt und mit einem Ampelsystem abgestimmt. Demzufolge bietet die neue Haltestelle mehr Platz und Sicherheit für die Tram-Passagiere. Ebenfalls wurde die Strassenüberquerung für Velos und Fussgänger verbessert, was insbesondere wegen der vielen Schulkinder, die immer dort durchlaufen würden, wichtig sei, heisst es bei den VBZ; mit ein Grund, weshalb die Bauarbeiten während der Schulferien stattfinden.
Der nächste Abschnitt der Universitätstrasse, von der Vogelsangstrasse bis «Zum Alten Löwen», wird am Gleisbau-Wochenende vom 1. bis zum 3. September erneuert. Das gesamte Projekt soll im Mai 2019 abgeschlossen sein.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 9. August 2018
Zürich 2 vom 9. August 2018
Zürich Nord vom 9. August 2018
Zürich West vom 9. August 2018
Küsnachter vom 9. August 2018
Küsnachter Amtlich vom 9. August 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger