Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
29.08.2018 Von: Pascal Wiederkehr

Zürich 2

Brand sorgte für nächtlichen Schrecken


Der Container brannte lichterloh und war am Ende völlig geschmolzen. Foto: Jeannette Gerber

Die Flammen standen laut Augenzeugen meterhoch: Letzte Woche brannte am Wollishofer Kilchbergsteig ein Container. In der Stadt kommt das fast täglich vor.

Die Anwohner am Kilchbergsteig reagierten schnell. Letzte Woche ging mitten in der Nacht ein Plastikcontainer im Flammen auf. Sofort wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert. Mit Pfannen voller Wasser versuchten die Anwohner, das Feuer zu löschen, bevor Schlimmeres passieren konnte.

Doch was war der Grund für den Brand – etwa Vandalismus, wie einzelne vermuten? «Zur Brandursache können wir keine Auskunft geben. Bitte wenden Sie sich hierfür an die Stadtpolizei», sagt Eliane Schlegel, Mediensprecherin von Schutz & Rettung, auf Anfrage. Diese will sich ihrerseits auf keine Spekulationen einlassen. «Die Brandursache steht zurzeit nicht fest. Selbstverständlich hat die Stadtpolizei Zürich den Fall aufgenommen und ermittelt in alle Richtungen», teilt die Stadtpolizei Zürich mit. Es werde auch abgeklärt, ob der Vorfall in einem Zusammenhang mit anderen Ereignissen stehe.

Täglich ähnliche Vorfälle
Schutz & Rettung kann keine Angaben machen, wie oft in diesem Jahr bereits Container im Kreis 2 in Brand geraten sind. «Die genaue Zahl für den Kreis 2 zu eruieren wäre sehr aufwendig», so Schlegel. Klar ist jedoch: «Auf Stadtgebiet fast täglich.» Mit anderen Worten: Über 300 Container jährlich. Wer einen brennenden Container entdeckt, sollte unverzüglich die Notrufnummer 118 der Feuerwehr wählen. «Weiter ist unseren Mitarbeitenden in der Einsatzleitzentrale sowie den Rettungskräften sehr geholfen, wenn die Anruferin oder der Anrufer den genauen Standort des brennenden Objekts nennen und die Einsatzkräfte bestenfalls vor Ort einweisen kann», erklärt Schlegel. Gäbe es in der Nähe des brennenden Containers die Möglichkeit, mit einem Kübel Wasser oder mit einem Gartenschlauch bereits etwas zu kühlen, könne man das natürlich machen, «auf keinen Fall aber das brennende Objekt anfassen oder sich sonst irgendwie in Gefahr begeben», betont die Mediensprecherin.

Somit ist es amtlich, die Anwohner des Kilchbergsteigs haben sich in der Brandnacht richtig verhalten.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 19. September 2019
Zürich 2 vom 19. September 2019
Zürich Nord vom 19. September 2019
Zürich West vom 19. September 2019
Küsnachter vom 19. September 2019
Küsnachter Amtlich vom 19. September 2019

Sonderzeitungen

Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten