Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
05.09.2018 Von: Theo Phon

Züriberg

FC Seefeld erwischt perfekten Saisonstart


Und dann geht plötzlich alles sehr, sehr schnell bei den Seefeldern: Die beiden FCS-Spieler Linksaussen Raffael Dössegger und der zentrale Mittelfeldspieler Monty Hänni greifen an. Fotos: Gianluca Trezzini/zvg.

Zum Saisonstart siegt der FC Seefeld und doppelt gleich nach. Die 1. Mannschaft schwelgt schon in Euphorie. Doch der Trainer holt seine Jungs zurück auf den Rasen.

Nachdem am vorangegangenen Mittwoch der FC Srbija mit dem hockeymässigen Resultat von 10:1 besiegt wurde, kam es am vergangenen Sonntag zum zweiten Heimspiel, gegen den FC Wädenswil. Dank einem überzeugenden 6:1 grüssen die Riesbächler nach zwei Runden von der Tabellenspitze der 2.-Liga-Gruppe 1.
Es war ein wahrer Sturmlauf gegen den FC Srbija. Gleich mit 10:1 wurden die bedauernswerten Gäste auf der Festung Lengg abgefertigt. Die beiden Neuzuzüge Guido Bischofberger und Rafael Dössegger rechtfertigten die Vorschusslohrbeeren und glänzten mit je einem Hattrick.

Seefelder Blitzstart
Die Bestätigung für diese gute Leistung musste nun am vergangenen Sonntag beim zweiten Heimspiel, gegen den FC Wädenswil, folgen. Und den Seefeldern gelang ein Start nach Mass. Bereits nach 35 Sekunden profitierte Monty Hänni von einer Unaufmerksamkeit der Wädenswiler Verteidigung und hatte keine Probleme, die schöne Vorlage von Dössegger zu verwerten. Nur vier Minuten später stieg Tim Gyger nach einem Eckball am höchsten und versenkte den Ball zum 2:0 im Netz. Beim ersten Vorstoss der Gäste nach 8 Minuten verursachte Seefeld-Captain Gebistorf ein Handspiel im Strafraum, und Santos, der Captain der Wädenswiler, verkürzte mittels Penalty auf 2:1. Das Heimteam liess sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und beherrschte Spiel und Gegner nach Belieben. Trotzdem dauerte es bis zur 36. Minute, bis der starke Youngster André Jacob nach herrlicher Vorarbeit von Hänni auf 3:1 erhöhte. Und noch vor der Pause brachte Routinier Dössegger das Heimteam entscheidend mit 4:1 in Front.

Trainer mahnt zur Bescheidenheit
Damit war das Spiel gelaufen. Die vom Ex-Profi Rainer Bieli gecoachten Wädenswiler kamen in der zweiten Halbzeit zu keiner einzigen nennenswerten Chance, und die weiterhin engagierten Riesbächler schraubten das Score nach Toren von Bischofberger in der 51. und erneut Dössegger in der 57. Minute noch auf 6:1. Das war gleichzeitig das Schlussresultat und bedeutet die zwischenzeitliche Tabellenführung für das Fanionteam des FC Seefeld. «Wir müssen auf dem Boden bleiben», mahnt Trainer Hesam Mirzai.
«Die Saison ist noch lang, und es werden auch Rückschläge folgen.» Die Ziele bleiben für den Quartierverein unverändert. «Wir wollen wie in der letzten Saison vor allem die Klasse halten», betont Mirzai. Dass die Riesbächler wie in der letzten Saison bis zum Ende zittern müssen, scheint nach diesem gelungenen Saisonstart eher unwahrscheinlich.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 13. Dezember 2018
Zürich 2 vom 13. Dezember 2018
Zürich Nord vom 13. Dezember 2018
Zürich West vom 13. Dezember 2018
Küsnachter vom 13. Dezember 2018
Küsnachter Amtlich vom 13. Dezember 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger