Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
05.09.2018 Von: Pia Meier

Zürich Nord

In Höngg hat die Wümmet begonnen


Die diesjährige Ernte ist qualitativ ausgezeichnet. Foto: pm.

2018 ist ein gutes Jahr für die Weinbauern. Die Reben gediehen beim heissen und trockenen Sommerwetter bestens. Auch im Rebberg zum Chranz ist der Ertrag hoch.

Die Weinbauern dürfen sich nach dem letztjährigen Verlust über einen guten Ertrag in diesem Jahr freuen. Überall wird eine qualitativ ausgezeichnete Ernte erwartet. Grund ist der warme und trockene Sommer mit wenig Hagel. Auch die Höngger Winzer sind bis jetzt sehr zufrieden. Jetzt ist Wümmetzeit.

Wenig Pilzkrankheiten
Der kleine Rebberg zum Chranz direkt neben dem Ortsmuseum Höngg besteht seit zehn Jahren. Die Rebstöcke sind dieses Jahr voller Trauben. Angebaut werden hier die beiden Rebsorten Prior und Cabernet Cortis. Es ist Wümmetzeit. Winzer Holger Herbst ist zufrieden: «2018 ist bezüglich Pilzkrankheiten der Reben ein sehr gutes Jahr.» Er bemerkt allerdings, dass es ein Problem bei der Kelterung geben dürfte, da die Säure so tief ist, dass sie mit den Zuckerwerten und der Gerbstoffreife nicht mithalten kann. «Die Weine könnten dann unausgewogen werden.» Seit dem Hitzesommer wisse man aber, wie man den Weinen Säure zugeben müsse und dürfe, damit die Ausgewogenheit wieder stimme.

Herbst erwartet in diesem Jahr einen Ertrag von ungefähr 350 Flaschen Wein. «Wir hatten in der Vergangenheit auch schon Jahre mit nur 70 Flaschen.» Was hat sich in den vergangenen zehn Jahren geändert? «Die Reben und die Rebleute sind älter geworden. Wir sind froh um junge Leute, die sich für das Rebhandwerk interessieren und bereit sind, sich freiwillig bei den ungefähr fünf bis sieben Rebbergeinsätzen zu engagieren», hält Herbst fest.

Bereits zur Eröffnung des Rebbergs zum Chranz wurden Paten gesucht. Heute sind es um die 190 Paten. «Die Patenschaften sind zeitlich begrenzt und laufen nach der jährlichen Auslieferung von insgesamt acht Flaschen Wein aus», erläutert Herbst. «Da wir in zwei Jahren Ausfälle hatten und keine Flaschen abgeben konnten, werden in den nächsten drei Jahren noch alle Gotten und Götti eine Flasche Wein erhalten.» Die nächste Auslieferung einer Flasche Wein findet am 23. September statt.

Fast zu trocken
Auch die Familie Zweifel ist mit der Wümmet beschäftigt. Die ersten Trauben wurden gestern Mittwoch geerntet. «Die Ernte ist bis jetzt gut und die Qualität ist sehr schön», betont Önologe Urs Zweifel. Ob es einen Jahrhundertwein gibt, ist gemäss Zweifel noch offen. «Frühling und Sommer waren zum Teil schon fast zu trocken.» Sicher werde der Wein aber ähnlich wie der 2015er.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 22. November 2018
Zürich 2 vom 22. November 2018
Zürich Nord vom 22. November 2018
Zürich West vom 22. November 2018
Küsnachter vom 15. November 2018
Küsnachter Amtlich vom 15. November 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger