Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
12.09.2018 Von: Pia Meier

Zürich Nord, Zürich 2, Zürich West, Züriberg

Richtplan soll Probleme lösen


Rund 2000 Menschen wohnen im Neubauquartier Greencity am Fusse des Uetlibergs. Doch das geplante Schulhaus auf dem Areal wird erst in fünf Jahren stehen. Dank dem neuen kommunalen Richtplan sollen solche unschönen Verzögerungen in Zukunft weniger vorkommen. Foto: Lorenz Steinmann

Der kommunale Richtplan befasst sich mit den Themen Siedlung, Landschaft,
öffentliche Bauten und Anlagen in Zusammenhang mit der Verdichtung. Die
öffentliche Ausschreibung erfolgt Mitte September. Dann werden wohl auch
die Diskussionen losgehen.

Die Stadt Zürich wird weiter wachsen. Bis 2040 soll die Anzahl Bewohnerinnen und Bewohner Szenarien zufolge auf ungefähr 520 000 steigen. In sämtlichen Stadtquartieren wird mit einem Bevölkerungsanstieg gerechnet. Gemäss Einschätzungen soll das Wachstum in Saatlen, wo die Einwohnerzahl bis ins Jahr 2040 um 49 Prozent zunehmen könnte, am grössten sein. Auch Seebach, Hirzenbach und Escher Wyss sollen stark wachsen.

Der erstmals von der Stadt erarbeitete kommunale Richtplan Siedlung, Landschaft, öffentliche Bauten und Anlagen soll zeigen, welche Gebiete für zusätzliche bauliche Verdichtung, das heisst über die BZO 2016 hinaus, besonders geeignet sind. Die Bauzonen werden aber auch in Zukunft nicht erweitert. Mit dem kommunalen Richtplan konkretisiert die Stadt, welche Gebiete für die qualitätsvolle bauliche Verdichtung geeignet sind. Er ist behörden-, aber nicht eigentümerverbindlich. Der Planungshorizont beträgt 20 bis 25 Jahre.

Die städtischen Funktionen Versorgung, Begegnung, Arbeit, Erholung, Aufenthalt und Fortbewegung konzentrieren sich in den vielfältigen grossen und kleineren Zentren der Stadt Zürich. Diese Zentren und deren Funktion als attraktive, identitätsstiftende und gut erreichbare Orte für Aufenthalt und Verkehr, insbesondere den Fussverkehr, sollen vor dem Hintergrund des Bevölkerungswachstums gestärkt und weiterentwickelt werden.
Mit der baulichen Verdichtung steigt die Anforderung an die ausreichende und effektive Versorgung mit Freiräumen für unterschiedliche Bedürfnisse wie Aufenthalt, Begegnung, Erholung, Freizeit, Ruhe, Bewegung, Spiel und Sport, wie das Hochbaudepartement auf seiner Homepage festhält. Je nach Charakter der Stadtteile und ihrer Ausstattung mit privaten Freiflächen, öffentlichen Parks und Plätzen sollen neue öffentliche Freiräume geschaffen werden.

Öffentliche Einrichtungen
Ein Hauptaugenmerk der kommunalen Planung liegt auf der Sicherung von Flächen für die Volksschule. Zudem soll das Angebot an Sportanlagen, Werkbauten und an Flächen für die Aufgaben der Sicherheit geprüft werden. Mit der baulichen Verdichtung und der Zunahme der Bevölkerung verändern sich das soziale Gefüge und das Zusammenleben in den Stadtgebieten. Diese Prozesse müssen von der öffentlichen Hand und unter Einbezug der privaten Eigentümerschaften frühzeitig vorbereitet, begleitet und abgefedert werden.

Verkehr in Erarbeitung
Eng abgestimmt wurde der kommunale Richtplan auch mit den übergeordneten Verkehrsrichtplänen, denn ein effizienter und gut ausgebauter öffentlicher Verkehr sowie die Weiterentwicklung von funktionsfähigen Stadt- und Strassenräumen für den Fuss- und Veloverkehr sind zentral für eine urbane Mobilität. Ziel ist, dass möglichst kurze Wege entstehen. Der kommunale Richtplan Verkehr ist zurzeit in Erarbeitung.

Alle können sich äussern
Am 29. Januar 2015 hat der Gemeinderat dem Stadtrat die Motion zum Erlass eines kommunalen Siedlungsrichtplans überwiesen. Am 7. Mai 2015 wurde vom Stadtrat der entsprechende Auftrag für die Erarbeitung erteilt. Der kommunale Richtplan Siedlung, Landschaft, öffentliche Bauten und Anlagen wird Mitte September öffentlich aufgelegt. Alle Interessierten können sich dazu äussern. Dann folgen der Stadtratsbeschluss zuhanden des Gemeinderates und die Beratung im Gemeinderat. Nach der Festsetzung wird der kommunale Richtplan an die Baudirektion zur Genehmigung überwiesen.

Verschiedene öffentliche Veranstaltungen sind vom Hochbaudepartement geplant: am 24. September ein Podium zum Thema Siedlung und Zentren, am 1. Oktober eines zum Thema Mobilität und Stadtraum, und am 19. November zum Thema Freiraum und Stadtnatur.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 15. November 2018
Zürich 2 vom 15. November 2018
Zürich Nord vom 15. November 2018
Zürich West vom 15. November 2018
Küsnachter vom 15. November 2018
Küsnachter Amtlich vom 15. November 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger