Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
04.10.2018
Küsnachter, Küsnachter Amtlich

Blumen prägen vermehrt den Pfannenstil


(v.l.): Jakob Schmid, Ralph Rusterholz, Ueli Küpfer, Hansueli Müller, Thomas Peter und Urs Stocker. Foto: Urs Weisskopf

Vier der artenreichsten und schönsten Blumenwiesen liegen am Zürichsee. Ihre Bewirtschafter wurden am Dienstag vom Naturnetz Pfannenstil ausgezeichnet.

Am vergangenen Samstag fand in Hirzel die Preisverleihung der Zürcher Wiesenmeisterschaft 2018 statt. Dabei wurden die artenreichsten und schönsten Wiesen in den Gebieten Limmattal, Knonauer Amt, Albis- Zimmerberg, rund um den Zürichsee sowie im Grossraum Zürich prämiert. In der Kategorie neu angesäte Wiesen stammen alle Preisträger aus dem Bezirk Meilen und sind Teil des Projekts Naturnetz Pfannenstil (NNP), aber auch in weiteren Kategorien sind Preisträger aus dem Bezirk vertreten.

Ortstypische Blumenwiese
Der erste Preis in der Kategorie Ansaat- Wiesen gewann die Blumenwiese von Landwirt Jakob Schmid aus Meilen. Der Meilemer Bio-Bauer hat den ehemaligen Acker vor rund 20 Jahren durch eine Direktbegrünung in die heutige Siegerwiese verwandelt. «So entstand mit der Übertragung des Heus auf den Acker eine selten gewordene, ortstypische Blumenwiese », wie das Naturnetz in einem Communiqué schreibt. Im Vergleich zum Sieger-Objekt stammen die zweit- und die drittplatzierten Wiese von Ralph Rusterholz respektive Roland Küpfer nicht aus einer Direktbegrünung. Diese wurden in den Anfängen des Naturnetz-Pfannenstils- Projekts mit einer Samenmischung einheimischer Wildblumen angesät. Die Umwandlung von Ackerflächen in artenreiche Blumenwiesen, entweder durch Direktbegrünung oder durch das Ausbringen von einheimischem Saatgut, ist die Voraussetzung für einen Bewirtschaftungsvertrag mit dem Naturnetz Pfannenstil, wie die der Zürcher Planungsgruppe Pfannenstil angegliederte Organisation weiter mitteilt. So sei es auch nicht verwunderlich, dass alle drei prämierten Blumenwiesen aus der Kategorie Ansaat-Wiesen aus der Pfannenstil-Region stammen würden.
In den letzten 20 Jahren wurden in den 12 Pfannenstiel-Gemeinden Egg, Erlenbach, Herrliberg, Hombrechtikon, Küsnacht, Männedorf, Meilen, Oetwil am See, Stäfa, Uetikon am See, Zollikon und Zumikon rund 150 Hektaren Blumenwiesen angesät. Heute würden dank der sorgfältigen Pflege durch die Landwirte wieder vermehrt Blumenwiesen das Landschaftsbild prägen.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 19. September 2019
Zürich 2 vom 19. September 2019
Zürich Nord vom 19. September 2019
Zürich West vom 19. September 2019
Küsnachter vom 19. September 2019
Küsnachter Amtlich vom 19. September 2019

Sonderzeitungen

Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten