Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
11.10.2018 Von: Béatrice Christen

Küsnachter, Küsnachter Amtlich

Küsnacht gewährt Senioren Asyl


Gut in Küsnacht eingelebt: Die Heimleiterin Gisela Kessler mit der 92-jährigen Bewohnerin Margrit Horst. Foto: Béatrice Christen

Das ehemalige Pflegeheim am See beherbergt vorübergehend, bis voraussichtlich Juli 2021, einen Teil der Bewohner des Meilemer Alterszentrums Platten.

Auf dem Areal des ehemaligen Pflegeheims am See in Küsnacht weht die Meilemer Fahne. Das hat durchaus seine Berechtigung, denn hier befindet sich die nächsten zweieinhalb Jahre das Domizil des Alterszentrums Platten aus Meilen.
Der «Küsnachter» hat mit Gisela Kessler, Direktorin und Heimleiterin, gesprochen und erfahren, dass aber nur ein Teil des Alterszentrums in Küsnacht lebt. Die Pflegeabteilung ist in Meilen verblieben. Da ein Teil des dortigen Alterszentrums neu gebaut wird, mussten die Bewohnerinnen und Bewohner des Altersheims nach Küsnacht umziehen. Auch die Wohngruppe Demenz befindet sich zurzeit in der separaten Villa auf dem Areal am See.

Zufriedene Bewohner
«Wir haben die Bewohnerinnen und Bewohner in mehreren Gesprächen auf den Umzug an den Zürichsee vorbereitet. Der Vorbereitungsprozess war denn auch Hauptthema an der ‹Landsgemeinde› – so heisst der alle drei Monate stattfindende Bewohnertreff. Der Umzug erfolgte reibungslos und wir alle haben uns gut eingelebt », erzählt Kessler weiter.
Das Alterszentrum Platten am See besticht durch bunte Farben im Speisesaal, an den Wänden und viele Bilder in den Korridoren. «Diese haben wir von Meilen nach Küsnacht gebracht und in den Gängen wieder aufgehängt. Es lag mir am Herzen, dass die Bewohnerinnen und Bewohner sich im neuen Heim gut fühlen», sagt die Direktorin. Vor einer kleinen Sitzgruppe im Foyer informiert ein Fernseher Interessierte über den Bau des Alterszentrums in Meilen und den täglichen Fortschritt. Sie haben dadurch eine enge Verbindung zur Platten in Meilen. Margrit Horst ist 92 Jahre alt. Sie ist vor zwei Jahren ins Alterszentrum Platten gezogen und lebt nun vorübergehend in Küsnacht. Sie hat sich sehr gut eingelebt am See. Auch die 90-jährige Bluette Schläfli fühlt sich offensichtlich wohl, was sie mit französischem Charme bestätigt.

Aktive Integration in Küsnacht
Ebenso der 75-jährige Bewohner Klaus Fischer, der mit dem Rollator unterwegs ist und fröhlich sagt: «Es gefällt mir, direkt am See.» «Wir pflegen einen engen Kontakt zum Alterszentrum Platten in Meilen. Der Plattenbus verkehrt mehrmals täglich zwischen den beiden Domizilen. Er transportiert die freiwillig Mitarbeitenden. Doch würden wir uns freuen, wenn sich auch aus Küsnacht Freiwillige fänden, die unsere Bewohnerinnen unterstützen. Wir möchten uns in den nächsten zweieinhalb Jahren in Küsnacht integrieren und haben bereits erste Schritte dazu unternommen, indem wir zum Beispiel das Brot von einer lokalen Bäckerei beziehen», erzählt die Heimleiterin weiter. Zurzeit leben übrigens noch einige Bewohnerinnen und Bewohner der Martin Stiftung aus Erlenbach in Küsnacht. Sie mussten infolge eines Wasserschadens evakuiert werden. Wenn alles reibungslos verläuft und der Zeitplan der Bauarbeiten in Meilen eingehalten wird, werden die Bewohnerinnen und Bewohner ihre vorübergehende Heimat am See im Juli 2021 wieder verlassen.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 13. Dezember 2018
Zürich 2 vom 13. Dezember 2018
Zürich Nord vom 13. Dezember 2018
Zürich West vom 13. Dezember 2018
Küsnachter vom 13. Dezember 2018
Küsnachter Amtlich vom 13. Dezember 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger