Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
05.12.2018 Von: Tobias Stepinski

Züriberg

Seefelder Chlausmärt überrascht jedes Jahr


Es weihnachtet auf dem Riesbachplatz: Der letzjährige Chlausmärt war ein voller Erfolg. Foto: zvg.

Diesen Samstag findet wieder der Chlausmärt auf dem Riesbachplatz statt. Wie jedes Jahr ist es ein Begegnungsort für die ganze Familie.

Diesen Samstag verwandelt sich der Riesbachplatz in Seefeld in ein Weihnachtswunderland. Der Seefelder Chlausmärt steht vor der Tür. Kettenkarussell, Chlausbar und verschiedene Attraktionen sorgen für grosse Vorfreude auf Weihnachten. Dazu kommen die kleinen, aber feinen Ständen mit selbst gemachten Kunsthandwerken. Nebst Schmuck-, Dekound Textilprodukten gibt es auch handgemachte Kosmetikartikel, Tasche, Karten und Poster zu kaufen. «Die Stände bieten also reichlich Geschenke für die grosse Bescherung», sagt Beni Kocher, der zuständig für Quartierarbeit und Veranstaltungen im GZ-Riesbach ist. Wichtig sei der Lokalbezug. Deshalb werden ausschliesslich Produkte, die von Quartierbewohnern selbst gemacht sind, verkauft.

Bärtiger Herr kommt zu Besuch
Der Markt wurde 2010 als Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Mittlerweile ist er aber als Seefelder Chlausmarkt bekannt. Letztes Jahr gab es eine weitere Änderung: Der Markt zügelte auf die andere Seite des Gemeinschaftszentrums. Vom Riesbachpark mit dem Spielplatz ging es auf den neuen Riesbachplatz zwischen dem GZ, dem Kirchgemeindehaus Neumünster und dem Freien Gymnasium Zürich. «Es fehlte der Begegnungsort an der Wärme», erklärt Kocher. Aus diesem Grund seien die Besucher nicht so lange auf dem Markt geblieben. Der kleine Umzug wurde von den Besuchern und Marktfahrenden begrüsst, deshalb findet der Chlausmärt auch dieses Jahr auf dem Riesbachplatz statt. Hinter der Organisation des vorweihnachtlichen Markts steht eine Arbeitsgruppe aus vier Frauen: Patrizia Meleleo Yangzom Rytsakhu, Isabelle Hubschmid und Martina Schunk. «Sie sind verantwortlich dafür, dass der Chlausmärt so einen Erfolg hat», sagt Kocher. Und führt aus: «Sie überraschen mich jedes Jahr aufs neue – mit weiteren Ideen und Verbesserungen des Markts.»

Kulinarische Leckerbissen
Die Tibeterin Rytsakhu sorgt zudem für kulinarischen Leckerbissen. Seit Anfang an ist sie mit ihrem Stand mit tibetischen Spezialitäten dabei. Hinzu kommet ein Stand mit thailändischen Spezialitäten, ein Grillstand und neu zum letzten Jahr ein Fonduezelt. Eine weitere Neuerung ist die Chlausbar. Dort können – vor allem Erwachsene – mit Bargetränken den Durst stillen. Während die Eltern an der Chlausbar verweilen, können die kleinen Märtbesucher Ponyreiten, mit dem Kettenkarussell fahren oder im Märchenzelt basteln gehen. Nicht zu vergessen: Immer mal wieder kommt der bärtige Herr zu Besuch, besser bekannt als «Samichlaus ».
Auf der Chlausbühne im Freien und im GZ-Saal finden im Halbstundentakt Attraktionen für Gross und Klein statt. Zu den musikalischen Höhepunkten zählen die Auftritte des «Seefelder La Strada Orchestras », des «Tandem Schule Chors» und des «Schulhaus Seefeld Chors». Neben der Musik wird auch getanzt. Dafür sorgen der «Riesbach Kindertanz » und «Seniors Dance».
Die Vorbereitungen sind in der Endphase. Die grösste Unsicherheit, liege beim Wetter. Bei Dauerregen wird der Chlausmarkt abgesagt . Das würde auf der GZ-Homepage bekannt gegeben werden.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 13. Dezember 2018
Zürich 2 vom 13. Dezember 2018
Zürich Nord vom 13. Dezember 2018
Zürich West vom 13. Dezember 2018
Küsnachter vom 13. Dezember 2018
Küsnachter Amtlich vom 13. Dezember 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger