Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
27.03.2019
Zürich West

Kreis 5 will ein Gemeinschaftszentrum


Auf dem Schütze-Areal entsteht nebst der Schule ein Quartierzentrum, das jedoch, so die Kritik, fürs Quartier lediglich Räume vermiete. Foto: ho.

Der Quartierverein will für den Kreis 5 ein Gemeinschaftszentrum mit Café. Die Stadt winkt ab und verweist auf eine Gastroküche im neuen Quartierzentrum, die Gruppen offensteht.

Thomas Hoffmann

Im Sommer öffnet auf dem Schütze-Areal ein Primarschulhaus die Türen, ebenso eine Pestalozzi-Bibliothek und ein Quartierzentrum, allerdings ohne Restaurationsbetrieb. «Für uns ist es enttäuschend», sagte Quartiervereinspräsidentin Andrea Aebi an der Generalversammlung, «das Quartierhaus am Sihlquai zügelt aufs Schütze-Areal und fürs Quartier werden lediglich einige Räume vermietet.» Die Kreise 4 und 5 seien die einzigen in der Stadt, die über kein Gemeinschaftszentrum (GZ) verfügten, also einen niederschwelligen Treffpunkt, eine Quartierdrehscheibe. «Soll sich der Quartierverein für ein GZ im Kreis 5 einsetzen?», fragte Aebi. Standort müsse ja nicht das Schütze-Areal sein. Die Antworten der Mitglieder waren eindeutig: «unbedingt», «nicht nur anregen, sondern fordern», «fordern und schon mal selber mit etwas Kleinem anfangen wie einem Kafi-Betrieb».

Dass die Kreise 4 und 5 über kein GZ verfügten, gehe auf die Drogenprobleme am Letten und am Platzspitz zurück, erklärt Heike Isselhorst vom Sozialdepartement auf Anfrage. Die Stadt habe damals entschieden, so die Kommunikationsleiterin, in diesen Quartieren die soziokulturellen Angebote selbst bereitzustellen. Die 17 GZ im Rest der Stadt hingegen werden von der Stiftung Zürcher Gemeinschaftszentren im Auftrag der Stadt betrieben. Die Angebote der GZ befinden sich meist zentral an einem Ort konzentriert. «In den Kreisen 4 und 5 sind die soziokulturellen Angebote hingegen dezentral auf 17 verschiedene Standorte verteilt», sagt Isselhorst. «Aber die Angebote sind ebenso umfassend.» Ein verpachtetes Restaurant mit einem Aufenthalts- und Spielraum ohne Konsumationszwang, wie auf der Bäckeranlage, sei im neuen Quartierzentrum nicht vorgesehen, erklärt Isselhorst. «Aber es gibt eine eingerichtete Gastroküche inklusive Patent, die für einen Kaffee-Treff genutzt werden kann.» Ob auch ein regelmässig geöffnetes Café entstehen wird, das beispielsweise von einem Verein betrieben wird, könne sie noch nicht sagen. Einen Pavillon mit Café im 2015 eröffneten Pfingstweidpark hatte der Gemeinderat aus Kostengründen gestrichen.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 18. April 2019
Zürich 2 vom 18. April 2019
Zürich Nord vom 18. April 2019
Zürich West vom 18. April 2019
Küsnachter vom 18. April 2019
Küsnachter Amtlich vom 18. April 2019

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten