Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
11.04.2019 Von: Urs Weisskopf

Küsnachter, Küsnachter Amtlich

Ein Tag ganz im Zeichen der Blasmusik


Zur Begrüssung gab es vor der Vogtei Herrliberg für die über 200 Anwesenden an der kantonalen Delegiertenversammlung ein Ständchen im Freien. Foto: Urs Weisskopf

Am vergangenen Samstag trafen sich Blasmusikvereine des ganzen Kantons zur 142. ordentlichen Delegiertenversammlung in der Vogtei Herrliberg. Kantonsratspräsidentin Yvonne Bürgin war Ehrengast.

Wenn sich Vertreterinnen und Vertreter von nahezu hundert Blasmusikvereinen ohne ihr geliebtes Instrument treffen, dann ist wieder Delegiertenversammlung des Zürcher Blasmusikverbandes – genauer, die 142. Es ist ein wichtiger Anlass. «Der Verband möchte die Blasmusik und damit die breite Palette stärker bekanntmachen », sagt die Präsidentin, Ursula Buchschacher.
Stolz ist sie auch auf den innovativen Vorstand. Nicht nur, dass sich dieser aus Mitgliedern von beiden Bereichen zusammensetzt, nämlich dem musikalischen und dem kaufmännischen Teil, sondern auch jüngere Vertreter vorweisen kann. Im Gespräch korrigiert sie auch, dass sie nie «Miss Schweiz» war, denn diese heisse Alina Buchschacher. Dabei lacht die Präsidentin herzlich. Dies ist auch ihr Markenzeichen, denn trotz der Seriosität dieser Delegiertenversammlung verliert Buchschacher nicht so leicht den Humor.

Gegenstück zu Smartphones
So hört man ihr Lachen in den verschiedenen Gruppierungen, die sich auf dem Vorplatz der Trotte vor der ordentlichen Versammlung zum Apéro treffen. Der Ausblick offenbart eine herrliche Rundsicht auf den Zürichsee. Wichtig erscheint Buchschacher, dass die Werte und Tradition der Blasmusikvereine trotz Globalisierung, Smartphones und Tablets nach wie vor Bestand haben.
Dazu bietet der Zürcher Blasmusikverband den Vereinen ein grosses Angebot an Aus- und Weiterbildung, Nachwuchsförderung und die Stärkung der Blasmusik. Die Delegiertenversammlung bietet weiter eine hervorragende Plattform, um sich untereinander auszutauschen.
Die rund 209 Anwesenden taten dies denn auch mit unterschiedlichen Gesprächen während des Apéros. Der Besuch der Kantonsratspräsidentin Yvonne Bürgin (CVP) unterstreicht den Stellenwert dieses Anlasses. Sie bekleidet das höchste Amt im Kanton Zürich. Auch sie hat einen engen Bezug zur Musik und ist im Vorstand der Musikschule Zürcher Oberland. Im Anschluss an den Apéro und vor der Delegiertenversammlung zeigte der Musikverein Herrliberg im Zehntensaal sein Können.
Nach der Versammlung folgte ein Konzertvortrag des Ensembles «LOW5».



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 11. Juli 2019
Zürich 2 vom 11. Juli 2019
Zürich Nord vom 11. Juli 2019
Zürich West vom 11. Juli 2019
Küsnachter vom 11. Juli 2019
Küsnachter Amtlich vom 11. Juli 2019

Sonderzeitungen

Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten