Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
19.06.2019
Zürich 2, Züriberg, Zürich Nord, Zürich West

Formel-E-Gastspiel bleibt wohl einmalig


Für die zentrale Formel-E-Organisation in London ist es «unwahrscheinlich», dass im Jahr 2020 ein Formel-E-Rennen in Zürich stattfindet. Damit steht der Mega-Event vor dem Aus.

Chaostage kurz vor dem Formel-E-Wochenende in Bern – zumindest in Zürich. Denn für eine Rückkehr der Rennveranstaltung an die Limmat kann sich niemand mehr so recht begeistern. Verschiedene Online-Medien schrieben am Wochenende gar von einem «Aus für die Formel E in der Schweiz». Was steckt dahinter?
Noch vor gut einem Jahr tönte das noch ganz anders: Zürich stand Kopf, als die elektrobetriebenen Rennboliden entlang des Mythenquais durchs Engequartier sausten. 160 000 Fans zogen an die Rennstrecke, viele Millionen weltweit waren am TV dabei. Doch seither hat die Stadt entschieden, dass ein künftiges Rennen, wenn überhaupt, nicht mehr im Stadtzentrum stattfinden dürfe. Doch der alternative Standort bei der ETH Hönggerberg geriet ebenso rasch in Kritik aus den betroffenen Quartieren und vom Gemeinderat.

Rennkalender ohne Zürich
Im soeben veröffentlichten Rennkalender ist Zürich wohl deshalb schon nicht mehr aufgeführt. Zwar ist der zweite Austragungsort Mitte Dezember noch offen. Doch komme der besagte Termin für einen Schweizer Kandidaten aufgrund der Witterungsbedingungen nicht infrage, urteilte die «NZZ». Auf Anfrage dieser Zeitung gibt sich Pascal Derron, Gründer und CEO der Formel E Schweiz, gelassen. «Der Rennkalender kann noch angepasst werden. Zurzeit laufen sehr konstruktive Gespräche.» Dass noch vor zwei Jahren extra für Zürich ein Datum freigehalten wurde, erwähnt er nicht. Wie hoch ist also die Chance, dass Zürich 2020 in den Rennkalender kommt? Wir fragen die «FIA Formula E»-Zentrale in London: «Unwahrscheinlich», lautet die Antwort. Positiv tönt anders. Änderungen seien lediglich bei den beiden «Slots» im Dezember und im März vorgesehen.
Und im März ist lediglich offen, wo in China das Rennen stattfindet. «Die endgültige Version wird im Oktober publiziert», so die Verantwortlichen.

ETH hält an Treffen fest
Vor zwei Jahren war von den Schweizer Veranstaltern noch zu hören, dass eine zentrale Lage für die Formel E Bedingung sei. So kam beispielsweise der durchaus geeignete Flugplatz Dübendorf nicht infrage. Dass nun die ETH Hönggerberg zum Handkuss kommen soll, ist darum schwer verständlich. Hinzu kommt, dass eigens Naturwege im Landwirtschaftsgebiet verbreitert und asphaltiert werden müssten. Trotzdem organisiert die ETH Zürich am Donnerstagmorgen eine «Quartierecho-Veranstaltung». Da das Gesuch des Rennorganisators nicht zurückgezogen wurde, bleibe der Bedarf für diese Veranstaltung bestehen, heisst es auf Anfrage. Nichtsdestotrotz besteht die Stadt Zürich darauf, dass die Quartiere Höngg und Affoltern noch vor den Sommerferien vom Veranstalter informiert und mit einbezogen werden, wie es in einer Mitteilung heisst. Grund ist, dass die ETH und die Stadt das Gesuch für ein Formel-E-Rennen auf dem Hönggerberg noch vor den Sommerferien beantworten wollen. (ls./ Foto ETH Hönggerberg: ls.)

*************

Seoul und London

2020 ist Seoul erstmals Austragungsort der Formel E, London kehrt zurück, und zwar mit den Finalläufen an zwei Tagen. Der Swiss E-Prix fehlt 2020 im Terminplan. Gemäss «NZZ» werden über kurz oder lang auch zwei andere Städte als Mitbewerber auftreten: Stuttgart als Mercedes-Hochburg und Wien als Favorit des österreichischen VW/Porsche-Sportchefs Fritz Enzinger.

 



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 17. Oktober 2019
Zürich 2 vom 17. Oktober 2019
Zürich Nord vom 17. Oktober 2019
Zürich West vom 17. Oktober 2019
Küsnachter vom 17. Oktober 2019
Küsnachter Amtlich vom 17. Oktober 2019

Sonderzeitungen

Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten