Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
07.08.2019
Zürich Nord, Züriberg

Zwingli-Figuren erobern bis Herbst alle Stadtkreise


Der Klima-Zwingli steht seit 2. August beim Bürkliplatz. Foto: kst.

500 Jahre nach der Reformation kommen 15 Zwingli- Figuren in alle Zürcher Stadtkreise zu stehen. Den Auftakt macht der Klima-Zwingli am Bürkliplatz.

Seit 1885 steht Zwingli bei der Wasserkirche unbeweglich auf einem Sockel. Jetzt macht sich der grosse Reformator gleichsam auf, «seine» Stadt wiederzuentdecken. Denn zwischen August und November werden 15 überlebensgrosse Zwingli-Figuren in sämtlichen Zürcher Stadtkreisen aufgestellt. «Zwingli-Stadt 2019» ist eine ökumenische Aktion, die von allen drei Landes- und Stadtkirchen getragen wird. Die drei Meter grossen Statuen des Reformators, die dem bekannten Zwingli-Denkmal bei der Wasserkirche nachempfunden sind, stehen an gut frequentierten Orten und Plätzen.

Jeder der zwölf Stadtkreise hat seine eigenen Herausforderungen und Themen. Entsprechend werden die Figuren jeweils gekleidet und ausgestattet. Und begleitend dazu finden in jedem Stadtkreis sogenannte «Zwingli-Gsprööch» statt. Diese sollen offen und kontrovers werden und so ganz dem Geist des Reformators entsprechen, dem es vor 500 Jahren angesichts der Missstände in der Kirche den berühmten schwarzen Hut lupfte. Am 2. August wurde die erste Zwingli-Figur am Bürkliplatz enthüllt. Der Klima-Zwingli wird auch bei der Street Parade am 10. August präsent sein.

Wohn- und Lebensraum
Im Zürich-Nord-Gebiet folgt vom 26. August bis 16. September der Wohnungs-Zwingli am Schaffhauserplatz. Begrüsst wird diese Zwingli-Figur am 26. August um 17.30 Uhr am Schaffhauserplatz. Ein «Zwingli-Gsprööch» gibt es am 3. September im Kirchgemeindehaus Paulus mit anschliessendem Diskussionsabend zum Thema Wohn- und Lebensraum. Präsent wird unter anderen Stadtrat André Odermatt sein. Zudem steht am 6. September um 17.30 Uhr eine Führung mit Nicola Behrens, Historiker, Stadtarchiv Zürich, und Christoph Franz, Architekt ETH, zu einigen Kirchen im Quartier auf dem Programm.

Suppe und Theater
Der Arbeiter-Zwingli wird vom 28. Oktober bis 19. November auf dem Max-Bill-Platz in Oerlikon aufgestellt. Botschafter ist Pfarrer Ralph Müller von der reformierten Kirchgemeinde. Angedacht ist ein Aktionstag auf dem Platz mit einem Open-Air-Zwingli-Theaterstück und einem Wurst- und Milchsuppenessen aus der Gulaschkanone. Definitiv ist dies allerdings noch nicht.

Integration
Auch in Schwamendingen ist einiges vorgesehen. Dort ist Gemeinderätin Dorothea Frei Botschafterin. Der Integrations-Zwingli ist vom 28. Oktober bis 19. November in Schwamendingen gegenüber dem Schwamendingerplatz aufgestellt. Im Quartier sind Anlässe wie zum Beispiel eine Zukunftswerkstatt und ein Parteienforum angedacht. Das konkrete Programm folgt.

Noch keine Informationen gibt es zum Wirtschafts-Zwingli, der vom 16. September bis 4. Oktober bei der reformierten Kirche Höngg im Kreis 10 steht.
Am 6. Dezember werden sämtliche Zwingli-Figuren für eine soziale Organisation versteigert. (kst./pm.)



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 10. Oktober 2019
Zürich 2 vom 10. Oktober 2019
Zürich Nord vom 10. Oktober 2019
Zürich West vom 10. Oktober 2019
Küsnachter vom 10. Oktober 2019
Küsnachter Amtlich vom 10. Oktober 2019

Sonderzeitungen

Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten