Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
09.10.2019 Von: Pia Meier

Zürich Nord

Zwei Tage Festivitäten im Altried


Die Bahn war eine grosse Attraktion.

Das traditionelle Herbstfest im Altried, dem Zentrum für Menschen mit Beeinträchtigung, in Schwamendingen lockte die Besucherinnen und Besucher in Scharen an.

Das strahlend schöne Wetter und die zahlreichen Attraktionen waren für viele Interessierte ein Grund, das Herbstfest im Zentrum Altried zu besuchen. Das Festzelt war am Sonntag bis auf den letzten Platz besetzt. Einige Leute tanzten, anderen strahlten, obwohl sie im Rollstuhl sassen. Rolf Raggenbass and the Country Heart Band, Frank Tender Singer & Entertainer, Nöggi and the Lucky Boys sowie Maja Brunner sorgten am Sonntagnachmittag für Unterhaltung. Ein Höhepunkt war der gemeinsame Auftritt von Rolf Raggenbass und Frank Tender. Aber nicht nur Musik, sondern auch ein ökumenischer Gottesdienst sowie die Präsentation des Altried-Kalenders 2020 fanden im Festzelt statt. Letzterer wurde vor Ort verkauft.

Auch ausserhalb des Festzelts war das Gedränge teilweise gross. Es gab Warteschlangen vor den Food-Ständen und bei den Spielen. Trotzdem war die Stimmung gut. Die Leute freuten sich über die kulinarische Vielfalt, die zahlreichen Spielmöglichkeiten und die verschiedenen Angebote. Ein Highlight nicht nur für die Kinder war die Eisenbahn, die durchs Gelände fuhr. An den Marktständen wurden Eigenprodukte der Bewohnerinnen und Bewohner des Altried, aber auch Gemüse und Brot verkauft. Der Flohmarkt lud zum Stöbern ein. Weiter wurden Bücher verkauft. Etwas Zeit beanspruchte der Besuch des Theaters sowie des Puppentheaters. Interessierte Personen konnten zudem eine Wohngruppe besichtigen. Das Altried-Fest war auch eine gute Gelegenheit, Bekannte zu treffen und Leute kennen zu lernen. Der Erlös des Herbstfestes kam den Menschen mit Beeinträchtigung zu,

Knapper Raum
Die Stiftung Altried bietet Menschen mit einer Beeinträchtigung in allen Lebensbereichen Unterstützung an: Wohnen, arbeiten, Ausbildung, Therapie. Eine moderne und gut ausgebaute Infrastruktur hilft dabei. «Wir schaffen Raum für Entwicklung. Ein Lebensraum, eine Situation muss so beschaffen sein, dass auch ein Mensch mit Beeinträchtigung sie zu meistern vermag», ist der Homepage zu entnehmen. «Die grösstmögliche Selbstständigkeit, Mitbestimmung und Teilhabe in der Gesellschaft stehen dabei im Vordergrund. Entsprechend sind unsere Angebote im Wohn-, Freizeit- und Arbeitsbereich wie auch in der Ausbildung gestaltet.» Das Angebot des Altried richtet sich an Personen mit einer mittleren bis schweren kognitiven, körperlichen und/oder psychischen Beeinträchtigung. Der Platz im Altried ist aber knapp geworden.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 17. Oktober 2019
Zürich 2 vom 17. Oktober 2019
Zürich Nord vom 17. Oktober 2019
Zürich West vom 17. Oktober 2019
Küsnachter vom 17. Oktober 2019
Küsnachter Amtlich vom 17. Oktober 2019

Sonderzeitungen

Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten