Aufgrund der Corona-Krise erscheinen die Zürcher Quartierzeitungen vorderhand alle 14 Tage. Zu den Erscheinungsdaten.
Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
11.12.2019 Von: Lorenz Steinmann

Züriberg, Zürich 2, Zürich Nord, Zürich West

Das wird anders nach dem Fahrplanwechsel


Der Hauptbahnhof ist das Herz des Zürcher Fernverkehrs. Die Linien des Zürcher Verkehrsverbundes sind die Zulieferer dazu. Auf dem Foto im Vordergrund der brandneue ICE 4 der Deutschen Bundesbahn (DB), in der Mitte der ebenso neue Giruno-Triebzug von Stadler Rail, der ab dem 15. Dezember Zürich mit dem Tessin verbinden wird. Hinten ein TGV. Foto: SBB CFF FFS

Das Angebot des öffentlichen Verkehrs wird auf den Fahrplanwechsel am Sonntag ausgebaut. Es gibt aber Ausnahmen.

In Zürich stehen beim Fahrplanwechsel vom kommenden Sonntag vor allem die Buslinien im Fokus, wie die VBZ mitteilen. Dies ist darum logisch, weil der viel diskutierte temporäre Abbau beim Tramnetz schon seit dem 25. November gilt.
Das Angebot auf den Linien 32, 33 und 78 wird mit zusätzlichen Fahrten erweitert. Die Linie 80 ist ebenfalls häufiger unterwegs, nämlich auch während der Semesterund Schulferien alle 6 Minuten in der Hauptverkehrszeit. Das Freilager- Areal erhält neu auch tagsüber Anschluss, und zwar mit der Linie 83, die zu einem ganztägigen Betrieb ausgebaut wird. Ebenfalls erhöht werden die Kapazitäten einiger Linien der Zürcher S-Bahn. Das entschärft laut dem Zürcher Verkehrsverbund Engpässe während der Pendlerzeiten. Die S2 verkehrt neu auch ab 21.30 Uhr bis Betriebsschluss im Halbstundentakt. Darüber hinaus ändern die Betriebszeiten der S14. Die Züge zwischen Affoltern am Albis, Zürich HB und Hinwil fahren von Montag bis Samstag eine Stunde früher, dafür entfallen weniger frequentierte Kurse am Sonntag.
Im Nachtnetz wird die SN8 ab Zürich HB via Oerlikon–Wallisellen– Effretikon nach Pfäffikon ZH verlängert. Damit verbunden sind Anpassungen der Linienführung dreier Nachtbusse (N62, N72 und N78).

Viel mehr Zürichsee-Schiffe
Für den Fahrplan 2020 überarbeitete die Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) das Angebot auf dem See spürbar. Neu gibt es ab dem 4. April 2020 Rundfahrten im Zürcher Seebecken mit einer attraktiven städtischen Querverbindung Wollishofen– Zollikon–Tiefenbrunnen oder Rundkurse ab Rapperswil. Auf der grossen Rundfahrt werden seeaufund seeabwärts neu die gleichen Stationen angefahren. Im Bahn- und Busliniennetz der Sihltal-Zürich- Uetliberg-Bahn SZU gibt es einzelne Anpassungen. Während der Fahrplan der Sihltalbahn S4 unverändert bleibt, verkehren die Züge der Uetlibergbahn S10 an den Haltestellen Zürich Schweighof und Zürich Friesenberg in Richtung Zürich HB jeweils eine Minute früher.

SBB: Neue Züg, mehr Komfort
Im internationalen Personenverkehr profitieren die Reisenden von neuen Zügen mit mehr Komfort und Platz. So reisen Kunden von Chur und Zürich aus nach Deutschland ab dem Fahrplanwechsel mit der neusten Generation der Hochgeschwindigkeitszüge der DB, dem ICE4 (siehe Foto).
Im Frankreich-Verkehr ab Zürich, Basel, Lausanne und Genf kommen neue doppelstöckige Züge von TGV Lyria zum Einsatz. Mit der neuen TGV-Flotte erhöht die Tochtergesellschaft von SNCF und SBB das Platzangebot im Verkehr zwischen Frankreich und der Schweiz um 4500 Sitzplätze auf täglich 18 000 Sitzplätze.
Auf der Gotthardachse setzen die SBB den neuen internationalen Hochgeschwindigkeitszug Giruno zwischen Basel/Zürich und Lugano/ Chiasso ein. Ab Frühjahr 2020 erfolgt ein schrittweiser Einsatz dieser Züge bis nach Mailand. Die Reisenden profitieren damit von modernen Zügen mit Niederflureinstieg, grossen Gepäckablagen und mehr Komfort. Die Züge sind zudem mit WLAN ausgerüstet. Im nationalen Fernverkehr sind 24 neue Fernverkehrsdoppelstockzüge auf den Strecken des IR 13 (Chur–St. Gallen– Zürich), IR 37 (Basel–Zürich– St. Gallen) und RE Zürich–Chur sowie auf der Strecke des IC 3 (Basel– Zürich–Chur) im Einsatz. Auch vermehrt zum Einsatz kommen komplett modernisierte Wagen des Typs IC 2000. Nach einer Gesamterneuerung sehen die rund 20-jährigen Doppelstockzüge fast wie neu aus. In regelmässigen Schritten werden alle 341 Wagen modernisiert und auf den bestehenden IC 2000- Verbindungen eingesetzt.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 28. Mai 2020
Zürich 2 vom 28. Mai 2020
Zürich Nord vom 28. Mai 2020
Zürich West vom 28. Mai 2020
Küsnachter vom 4. Juni 2020
Küsnachter Amtlich vom 4. Juni 2020

Sonderzeitungen

2000-Watt-Gesellschaft 2019
Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten