Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich
08.01.2020
Zürich West

Wenn einem Kreuzfahrtschiff die Passagiere fehlen


Am Freitag geht die Premiere der Dialektkomödie «Schiff über Bord» des Theaters Altstetten über die Bühne. Im Schulhaus Kappeli sind turbulente und lustige Szenen vorprogrammiert.

Béatrice Christen

«Schiff über Bord» heisst die Dialektkomödie, welche beim Theater Altstetten in den nächsten Wochen über die Bühne geht. Einmal mehr hat sich die Theatergruppe selbst übertroffen. Nicht nur die Kulissen wurden sorgfältig gestaltet, es erwarten das Publikum auch überraschende Szenen, über die gelacht werden darf. Regie führt Jürg C. Maier, der in der Branche kein Unbekannter ist. Im Gespräch mit Matthias Wey, der vor einigen Monaten das Präsidium übernommen hat, zeigt sich, dass das Theater Altstetten diesen Regisseur für drei Jahre verpflichtet hat. Der neue Präsident ist 33 Jahre alt und von Beruf Lokomotivführer. Seit vielen Jahren kümmert sich Matthias Wey um die Technik vor und auf der Bühne, auch spielte er einmal aktiv mit. Er erzählt: «Das Theater Altstetten ist meine Welt in der Freizeit. Das ganze Team investiert viel Herzblut in die technischen Details und versucht in jedem Stück möglichst viel zur Schaffung der authentischen Szene beizutragen.»

Im neuen Stück wird eine Kreuzfahrtschiff-Flotte aufgekauft. Die neue Besitzerfirma will die Kosten reduzieren. Im Fokus steht das Kreuzfahrtschiff Sausewind, welches schlechte Passagierzahlen aufweist. Als der oberste Boss des Inhaberunternehmens persönlich an einer Kreuzfahrt teilnimmt, wird es brenzlig. Die Crew der «Sausewind» will das Schiff retten. Doch da kaum Passagiere an der Reise teilnehmen, beschliessen die Crewmitglieder, neben ihrer normalen Tätigkeit ebenfalls als Reisende aufzutreten. Mit mehr oder weniger grossem Erfolg bewältigen sie ihre Mehrfachrollen. Doch im Laufe der Kreuzfahrt kommt das Lügengebilde ins Wanken. Wie es weitergeht? Das sei an dieser Stelle nicht verraten. Sicher ist, dass die Turbulenzen gross sind und zum Lachen anregen. Matthias Wey freut sich: «Die Schauspielenden sind motiviert, der Vorverkauf ist im Gang.» Im Theaterbeizli werden Menüs serviert und auch die Bar lädt zum Verweilen ein. «Im Gastrobereich», so Wey, «werden wir übrigens von Mitgliedern der Märlibühne Altstetten unterstützt. Teamwork ist alles.»

Vorstellungen bis Anfang Februar im Schulhaus Kappeli. Infos und Vorverkauf unter theater-altstetten.ch oder telefonisch Montag 18–20 Uhr, Freitag 15–16 Uhr.



Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 16. Januar 2020
Zürich 2 vom 16. Januar 2020
Zürich Nord vom 16. Januar 2020
Zürich West vom 16. Januar 2020
Küsnachter vom 16. Januar 2020
Küsnachter Amtlich vom 16. Januar 2020

Sonderzeitungen

2000-Watt-Gesellschaft 2019
Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten