Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

20.02.2017 - 14:20 Uhr

Der Sprung in die Limmat blieb ihnen erspart


Hoteldirektor Jörg Arnold und Architekt Patric Meier (v.l.) mussten ihre Wette nicht einlösen. Foto: pw.

Hätten die sechseinhalb Wochen für den Umbau des Hotel Storchen in Zürich nicht gereicht, wären Direktor Jörg Arnold und Architekt Patric Meier in der Limmat baden gegangen. Doch die Einlösung des Wetteinsatzes und somit der Sprung in den Fluss, blieb ihnen erspart. Rund 400 Handwerker waren an sechs Wochentagen von 6 bis 23 Uhr im Schichtbetrieb auf der Baustelle tätig. Dabei modernisierte man 35 Zimmer, alle Korridore, das Treppenhaus sowie das Erdgeschoss mit Eingangshalle, Lobby und Bar. Heute wurde das Ergebnis den Medien vorgestellt. Mit dem Umbau soll auch eine Neuausrichtung von vier auf fünf Sterne folgen. Die ersten Gäste haben bereits ihre Zimmer bezogen. Mehr am Donnerstag im «Züriberg». (pw.)

< Nicht alle zahlen mehr an Wildnispark

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 13. Dezember 2018
Zürich 2 vom 13. Dezember 2018
Zürich Nord vom 13. Dezember 2018
Zürich West vom 13. Dezember 2018
Küsnachter vom 13. Dezember 2018
Küsnachter Amtlich vom 13. Dezember 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger