Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

13.03.2017 - 10:23 Uhr

Die vier Elemente verwandeln sich in Kunstwerke


Silvia Neeracher-Brack, «Vulkan Mount Fuji» aus verschiedenen Perspektiven. Foto: nc.

Sieben passionierte Künstler haben sich von der Natur inspirieren lassen. Ihre Werke sind bis Ende April in der Galerie Sichtbar in Riesbach ausgestellt.

Die Erde, das Wasser, das Feuer und die Luft. «Die vier Elemente»: Das ist das Thema der fotografischen Ausstellung, die in der Galerie Sichtbar bis 27. April stattfindet. Vor einer Woche hat Tilly Bütler, Quartierarbeiterin im Gemeinschaftszentrum Riesbach, die Kunstvernissage eröffnet.
Im Erdgeschoss, auf der Treppe und im Obergeschoss sind die Werke von Theres Gam, Brigitte Meyer, Silvia Neeracher-Brack, Regula Pobuda, Hermann Ritschard, Sylvain Staub und Trudi Staub ausgestellt. Einige machen lieber Schwarzweissfotos. Andere dagegen schwärmen für die Farben. Alle haben sich jedoch mit dem Ziel auseinandergesetzt, die vier Elemente darzustellen.
Silvia Neeracher-Brack reist gerne nach Japan. Sie lässt sich von der japanischen Natur und Kultur inspirieren: «Der Vulkan Fuji auf der japanischen Halbinsel Honshu hat für mich alle Elemente, die zu diesem Thema passen», erzählte Neeracher-Brack. Die sechs Fotos wurden auf Washi-Papier gedruckt: Das hochwertige japanische Papier vom Maulbeerbaum wird sonst nur zum Schreiben benutzt. Diese Fototechnik sei also ein neues Experiment, sagte sie.

Dreidimensionale Collagen
Theresa Gam beschäftigt sich oft mit dreidimensionalen Collagen. Die vier Gläser auf ihrem Bild wurden mit Luft, Wasser, Sand und einer Kerze (Feuer) gefüllt und von Pobuda und Ritschard fotografiert. «Ich habe dieses Foto genommen und die vier Gläser auf einen anderen Hintergrund geklebt», sagte Gam. In der Mitte ihrer Werke sieht man einen Bilderrahmen: «So sieht man, dass das ein Bild in einem Bild ist.»

Sylvain Staub sei der jüngste Künstler dieser Ausstellung, sagte Bütler: «Er gehört zur Generation der Digital Natives.» Das ausgestellte Bild sei sein erstes, das offensichtlich mit Photoshop hergestellt wurde, erzählte Staub. Das Wort «Elements» scheint sehr grafisch. Trotzdem habe er auch Fotos vom Feuer, vom Wasser, von den Wolken und von der Wiese verwendet. Zwei Buchstaben wurden für jedes Element benutzt. «Das ist fast wie ein Entwurf», sagte Staub lächelnd. «Zum ersten Mal habe ich ein Photoshop-Bild ausgestellt. Ich wollte dem Publikum etwas Neues bieten.» (nc.)

Ausstellung mit Fotografien «Die vier Elemente» bis 27. April in der Galerie Sichtbar, GZ Riesbach, Seefeldstrasse 93. www.gz-zh.ch/gz-riesbach/

< Ausstellung in Leimbach über «70 Jahre Pfadi Vennes Zürich»

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 19. September 2019
Zürich 2 vom 19. September 2019
Zürich Nord vom 19. September 2019
Zürich West vom 19. September 2019
Küsnachter vom 19. September 2019
Küsnachter Amtlich vom 19. September 2019

Sonderzeitungen

Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten