Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

17.03.2017 - 11:59 Uhr

Hottinger und Hirslander sind die allerletzten Narren

Wunderbares Frühlingswetter erwartete Zauberer, Prinzessinnen, Indianer und Biene Maja aus zwei Quartieren vor dem Platz des Kreisgebäudes 7. (Fotos: Béatrice Christen)Schminken vor dem Umzug: Wer will, bekommt noch anständig Farbe ins Gesicht.Glückspilz oder Fliegenpilz?Drei Narren am Töggelikasten.Narren haben viel Durst, das weiss man. Ein Mädchen füllt seine Flasche.Auch Pipi Langstrumpf kommt seit Jahren immer wieder an den Fasnachtsumzug in Hottingen.Die Gugge spielt, grosse und kleine Narren stehen bereit.Sie sorgten für richtige Umzugsstimmung: Die Laiengugge marschiert am Umzug laut spielend voraus.

Das Gemeinschaftszentrum Hottingen, die Quartiervereine Hottingen und Hirslanden sorgten auch dieses Jahr gemeinsam mit dem Alterszentrum Klus-Park für eine bunte Kinderfasnacht. Den Auftakt machte das Schminken im Hottingersaal. Die Betreuerinnen hatten viel zu tun, mussten sie die Kleinen doch nach deren Vorstellungen mit Farbe und Glitter in andere «Personen» verwandeln. Binnen kurzer Zeit wurden aus den Kindern Fliegenpilze, Teufel, Prinzessinnen, Piraten, Frösche und andere Figuren. Die Stimmung war ausgelassen und die kleinen Narren konnten den Beginn des Umzugs fast nicht erwarten.

Konfetti und Guggen
Der Platz vor dem Kreisgebäude an der Gemeindestrasse füllte sich mit verkleideten, fasnächtlich geschminkten Kindern und ihren Eltern. Fröhliches Lachen und farbiger Konfettiregen beherrschten die Szene. Endlich trafen die Laienguggen in farbigen Kostümen mit ihren Instrumenten ein. Auf der Treppe zum Kreisgebäude stimmten sie die Anwesenden mit schaurig schönen Guggenmusikklängen auf die Fasnacht ein. Sie führten denn auch den Umzug an und begleiteten ihn mit viel Musik. Kleine und grössere Kinder und deren Eltern folgten der musikalischen Formation bis zum Alterszentrum Klus-Park. Hier wurden die Bööggen mit Wienerli und Tee verwöhnt. Und sie bekamen die Möglichkeit, sich – im Rahmen des dort stattfindenden Fasnachtsfestes – in ihren Kostümen einzeln auf dem Laufsteg zu präsentieren. Der Fasnachtsumzug von Hottingen zum Alterszentrum Klus fand heuer später statt als in den Vorjahren. Einer der Betreuer erwähnte, dass die Organisatoren sich den freien Terminen der Laienguggen angepasst hätte.
Aus diesem Grund gehört die heurige Fasnacht – wie es in einem Sprichwort heisst – zu einer der letzten – oder (fast zu späten) Fasnachten in der Stadt Zürich. Aber wie heisst es doch so schön in einem anderen Zitat: «Die Letzten werden die Ersten sein.» (Béatrice Christen)

< Familien in Bewegung

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 20. April 2017
Zürich 2 vom 20. April 2017
Zürich Nord vom 20. April 2017
Zürich West vom 20. April 2017
Küsnachter vom 20. April 2017
Küsnachter Amtlich vom 20. April 2017

Sonderzeitungen

Lernfestival'16
ZSC
Abenteuer StadtNatur
Chreis9Fäscht - Festzeitung
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger