Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

18.04.2017 - 12:17 Uhr

Auf den Spuren des historischen Verkehrswegs «ZH 13.3»

Der historische Verkehrsweg «ZH 13.3.» bis zur heutigen Stadtgrenze. Rot markiert sind Stellen mit noch vorhandener alter Substanz. (Karte: IVS)Auf 250 Metern ist die Culmannstrasse noch gepflästert. Das Teilstück ist im Bundesinventar der historischen Verkehrswege (IVS) als schützenswert eingetragen. (Fotos: Lisa Maire)Eine Freude fürs Auge: das denkmalgeschützte Haus mit dem Restaurant Stapferstube (Baujahr 1812).Beim Rigiplatz führt die Culmanntrasse heute an der Rückseite des Alten Löwen vorbei.Einmündung der Frohburg- in die Winterthurerstrasse: An diesem einst idyllischen Ort namens «Kreuzstock» markierte früher ein Stadtkreuz den Machtbereich der Zünfte.Zahlreiche schöne Wohnhäuser aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und blühende Gärten säumen die Frohburgstrasse.Der höchste Punkt der Frohburgstrasse ist erreicht: das Gebiet «Langensteinen».Hier oben lädt der  Diggelmannhügel  zu einem herrlichen Ausblick.Und schon gehts die Frohburgstrasse runter Richtung  Schwamendingen.Unter dem Asphalt  unweit von Strickhof und Uni Irchel wird eine alte Pflästerung vermutet.Auf dieser Seite der Frohburgstrasse sind Reste von historischen Hang- und Hohlwegen erhalten.Nach der Einmündung der Frohburg- in die Winterthurerstrasse ...... zeugt eine Baumreihe von der historischen  «Chaussee».Im IVS als Wegbegleiter an der alten Landstrasse nach Winterthur verzeichnet: der Hirschen in Schwamendingen.Spätestens von hier aus ist der 105 Meter hohe Kamin des Heizkraftwerks Aubrugg nicht mehr zu übersehen.Noch eine historische Baumallee auf der heutigen Herzogenmühlestrasse.Über die Glatt unter dem heutigen Autobahndreieck Zürich Ost führte einmal das hölzerne, gedeckte Aubrüggli.

Die «Obere Strasse» war in früheren Jahrhunderten eine der wichtigsten Zürcher Verkehrsverbindungen. Doch woher kam dieser Weg und wohin führte er? Der «Züriberg» hat sich auf Spurensuche begeben – durch die Dokumentationen des historischen Verkehrswegs «ZH 13.3» blätternd und mit dem Fotoapparat durch Oberstrass und Schwamendingen bis zur Stadtgrenze wandernd. (mai.)

Mehr dazu in der aktuellen Print- und Onlineausgabe des «Züriberg».

< Sechseläuten: Blache des Gastkantons Glarus gestohlen

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 20. April 2017
Zürich 2 vom 20. April 2017
Zürich Nord vom 20. April 2017
Zürich West vom 20. April 2017
Küsnachter vom 20. April 2017
Küsnachter Amtlich vom 20. April 2017

Sonderzeitungen

Lernfestival'16
ZSC
Abenteuer StadtNatur
Chreis9Fäscht - Festzeitung
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger