Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

10.08.2017 - 18:01 Uhr

380 zusätzliche Helfer betreuen Partylöwen


Bild: Lisa Maire

Tausende tanzende und technobegeisterte Personen  werden Zürich am kommenden Wochenende erobern. Damit die Streetparade möglichst reibungslos verläuft, ist Schutz & Rettung wieder im Einsatz vor Ort. Rund 380 zusätzliche Mitarbeitende stehen an der Streetparade für die medizinische Versorgung der Feiernden im Einsatz.

Schutz & Rettung verstärkt ihre Präsenz mit acht Behandlungsstellen entlang der Umzugsroute sowie mit mobilen Rettungsequipen und drei Boote, die für eine schnelle Behandlung der Patienten zur Verfügung stehen. Hinzu kommt die Notunterkunft, welche auszunüchternde Personen aufnimmt und somit die Notfallstationen der umliegenden Spitäler enorm entlastet. Urs Eberle, Bereichsleiter Kommunikation & Marketing Schutz & Rettung, auf Anfrage dazu: «Rund einhundert Feiernde, die zu viel Alkohol oder Drogen konsumiert haben, werden in unserer Notunterkunft stationiert, behandelt und überwacht. Dies ist vor allem wichtig, damit sie nicht an Erbrochenem oder durch falsche Lagerung ersticken. Wenn nötig, transportieren wir sie zur näheren Abklärung ins Spital.»

Jederzeit einsatzbereit
Insgesamt stehen zusätzlich zum normalen Schichtbetrieb von 120 Mitarbeitenden rund 380 Personen aus Rettungsdienst, Feuerwehr, Zivilschutz, Logistik, Feuerpolizei und verschiedenen Stabsbereichen im Einsatz. Eberle dazu: «Nach 24 Jahren Erfahrung wissen wir, dass 380 zusätzliche Einsatzkräfte an der Streetparade genügen. Wir sind damit gut aufgestellt.» Aus der Erfahrung der letzten Jahre zählen übermässiger Alkoholkonsum, Flüssigkeitsmangel und Schnittverletzungen an den Füssen zu den häufigsten Behandlungsursachen. Deshalb empfiehlt Schutz & Rettung regelmässiges Trinken von nicht-alkoholischen Getränken sowie das Tragen von geeignetem Schuhwerk. Neben der Street Parade ist die reguläre Notfallversorgung für die Zürcher Bevölkerung mit den gewohnten Einsatzmitteln jederzeit gewährleistet. (pd./csb.)

< Zürcher Politiker spielen Theater gegen AHV-Reform

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 10. August 2017
Zürich 2 vom 10. August 2017
Zürich Nord vom 10. August 2017
Zürich West vom 10. August 2017
Küsnachter vom 10. August 2017
Küsnachter Amtlich vom 10. August 2017

Sonderzeitungen

Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
ZSC
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger