Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

01.09.2017 - 14:10 Uhr

Bildungs- und Forschungszentrum Agrovet-Strickhof eröffnet


Foto: Kanton Zürich/zvg.

Nach zweijähriger Bauzeit haben heute Regierungspräsident Markus Kägi, Lino Guzzella, Präsident der ETH Zürich, und Michael Hengartner, Rektor der Universität Zürich, den Agrovet-Strickhof feierlich eröffnet. Am gemeinsamen Bildungs- und Forschungszentrum mit nationaler und internationaler Ausstrahlung wird Forschung und Lehre entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Nahrungsmittel betrieben. Die Grussbotschaft des Bundes überbrachte Bernard Lehmann, Direktor des Bundesamts für Landwirtschaft (BLW).

Unter der Federführung des kantonalen Hochbauamts und der Abteilung Immobilien der ETH Zürich sind am heutigen Standort des landwirtschaftlichen Kompetenzzentrums Strickhof in Eschikon-Lindau in den letzten zwei Jahren mehrere neue Gebäude entstanden. Dazu gehören ein Milchviehstall für 128 Kühe mit Melkstand und Melkroboter, ein Stoffwechselzentrum mit Stoffwechselstall und Respirationskammern für Gross- und Kleintiere, ein Forum für Veranstaltungen mit bis zu 300 Zuschauern sowie ein Büro- und Laborgebäude mit 50 Arbeitsplätzen.

Nationale und internationale Kooperation

Im Beisein der geladenen Gäste würdigte Regierungspräsident Markus Kägi die Einzigartigkeit von Agrovet-Strickhof: «Kein einziges der Teile ist vom Typ her neu, es gibt sie bereits in unzähligen Varianten, diese Kuhställe, Silos und Büros. Aber als ein Ganzes hat die Welt so etwas noch nie gesehen.» Aus der Verbindung von Praxis der Landwirtschaftsschule und Forschung im Bereich der Agrar- und Veterinärwissenschaften der Hochschulen entsteht eine ganzheitliche Betrachtung der gesamten Wertschöpfungskette (from feed to food). Die betrieblichen und inhaltlichen Synergien, die sich durch die Kooperation und räumliche Nähe ergeben, sind national und international einzigartig. Agrovet-Strickhof wird dadurch auch einen substantiellen Beitrag zu einer adäquaten Versorgung mit gesunden Nahrungsmitteln aus nachhaltiger Produktion leisten.

Tage der offenen Tür an diesem Wochenende
Am Samstag und Sonntag, 2. und 3. September, von 9.30 bis 17 Uhr, stehen sämtliche Anlagen von Agrovet-Strickhof in Eschikon Lindau der Öffentlichkeit zur Besichtigung offen. Es gibt Platzkonzerte, Viehpräsentationen, einen Bauernmarkt, Kinderprogramm und einen Streichelzoo, ein grosses kulinarisches Angebot sowie zahlreiche Fachstationen. Dort geben Fachleute einen Einblick in sämtliche Bereiche, in denen bei AgroVet-Strickhof künftig gearbeitet wird. (pd.)

< Neues Kispi: Nach 30 Jahren Planung auf der Zielgeraden

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 17. Oktober 2019
Zürich 2 vom 17. Oktober 2019
Zürich Nord vom 17. Oktober 2019
Zürich West vom 17. Oktober 2019
Küsnachter vom 17. Oktober 2019
Küsnachter Amtlich vom 17. Oktober 2019

Sonderzeitungen

Abenteuer Stadt Natur 2019
Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten