Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

12.01.2018 - 09:37 Uhr

Grosse Namen sollen Kunsthaus Aufschwung bringen


Foto: pw.

Nach einem Rückgang der Besucherzahlen um 90‘000 Eintritte in 2017 gibt das Kunsthaus Gegensteuer: Das Programm 2018 reicht von jungen Werken, an deren Entstehung sich lokale Initiativen beteiligen können, über Erscheinungen extremer Mode in der Kunst und eine Würdigung der Naiven Malerei bis zu monografischen Ausstellungen der beliebten Künstler Robert Delaunay und Oskar Kokoschka. Mit einer neuen Geschäftsleitungsfunktion für Verkauf und Services soll die Einnahmenposition langfristig verbessert werden, teilt das Kunsthaus Zürich mit.

Mit 230‘000 Eintritten (Vorjahr 320‘000) lag das Besucheraufkommen im Kunsthaus Zürich 2017 unter dem langjährigen Durchschnitt von 300‘000 Eintritten. Der sechsstellige Jahresverlust, den die vorläufige Jahresrechnung für 2017 ausweist, wird durch eine Ausgleichsreserve teilweise gedeckt. Der Rückgang war von der Zürcher Kunstgesellschaft vor Jahresfrist angekündigt worden. Grund dafür sind neben einem experimentellen Programm die laufenden Bauarbeiten zur Anbindung des Bestandsgebäudes an die Erweiterung von David Chipperfield. Diese Massnahme bindet Ressourcen, die dringend zur Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie benötigt werden, um betriebliche Abläufe effizienter zu gestalten und die Interaktion mit dem Publikum zu verbessern. (pd.)

< Gewerbeverband fordert Gleichbehandlung für KMUs

Anzeigen

Dossier Wahlen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 18. Januar 2018
Zürich 2 vom 18. Januar 2018
Zürich Nord vom 18. Januar 2018
Zürich West vom 18. Januar 2018
Küsnachter vom 18. Januar 2018
Küsnachter Amtlich vom 18. Januar 2018

Sonderzeitungen

Tonhalle
Lionstag
Abenteuer Stadt Natur 2017
Lernfestival'16
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger