Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Zürich West mit Quartierecho Küsnachter Küsnachter Amtlich

16.04.2018 - 17:16 Uhr

FC Seefeld holt auswärts drei wichtige Punkte


Sensationeller Auswärtssieg des FC Seefeld gegen den 2.-Liga-Aufstiegskandidaten FC Lachen/Altendorf. Dank eines Doppelschlags von Yann Meyer gewinnen die Stadtzürcher mit 3:2. Der FC Seefeld reiste mit einigem Druck ans Auswärtsspiel nach Lachen. Denn die sich ebenfalls im Abstiegskampf befindlichen FC Küsnacht und FC Serbija trennten sich am Vorabend unentschieden, und die Riesbächler rutschten damit unter den Strich.
Der FC Seefeld startete mit viel Druck und kam bereits in der 3. Minute zu einem Freistoss aus guter Distanz. Monty Hänni zeigte seine ganze Klasse und versenkte die Kugel direkt in der langen Ecke. Doch Lachen/Altendorf erholte sich schnell von diesem Paukenschlag und versuchte das Spieldiktat an sich zu reissen. In der 20. Minute kamen die Lachener zu einem Eckball. Den Gästen gelang es nur unzureichend, den Ball aus der Gefahrenzone zu spedieren, und Stürmer Sego netzte von der Strafraumgrenze per Kopf ein. Seefeld blieb auch in der Folge dem eigenen Spiel treu, hielt den Ball flach und liess ihn gut zirkulieren.

Mit Führung in die Pause
Lachen suchte sein Heil in hohen Bällen, um damit die beiden grossgewachsenen Stürmer Dimitrev und Niedecken zu lancieren. Es gelang ihnen aber kaum je, die beiden Seefelder Innenverteidiger Kaufmann und Gyger in Verlegenheit zu bringen. Dann die 26. Minute: Verteidiger Pauli nimmt sich Zeit, schlägt einen herrlichen Pass auf Stürmer Meyer, dieser will zunächst auf Küderli ablegen, bemerkt dessen Offsideposition, fasst sich selber ein Herz, kurzer Antritt, Schuss! Der FC Seefeld liegt wieder mit 2:1 in Front und kann sich ohne weiteren Schaden in die Pause retten.

FCS bleibt dran – und siegt
Der FCS kommt mit Schwung aus der Kabine und kommt bereits in der 46. Minute zu einer ausgezeichneten Chance. Doch die favorisierten Jungs vom Obersee kämpfen sich zurück ins Spiel und gewinnen immer stärker die Oberhand. Dann die 61. Minute: Ballverlust der Seefelder vor der Mittellinie, Steilpass in die Tiefe, Niedecken startet aus offsideverdächtiger Position und verwertet eiskalt: nur noch 2:2.
Der FCS mit bösen Erinnerungen an das letzte Wochenende, als man in der Nachspielzeit die sicheren drei Punkte noch aus den Händen gab. Aber die Seefelder kamen noch einmal zurück. Läppischer Ballverlust der Lachener, Yann Meyer wird vom starken Sven Widmer ideal lanciert, lässt den Verteidiger stehen und zeigt beim Abschluss, dass er in Topform ist: 78. Minute, Seefeld wieder in Front. Und die jungen Seefelder machten es diesmal besser. Sie blieben aufsässig, kamen sogar noch zu weiteren ausgezeichneten Chancen und gingen am Ende als verdiente Sieger vom Platz. Ein wichtiger Schritt zum Erreichen des angestrebten Ligaerhalts und ein Zeichen an den Abstiegskandidaten FC Küsnacht, der am Sonntag auf der «Festung Lengg» antreten muss. Theo Phon

Nächste Spiele: Sonntag, 22. April, 11 Uhr: FC Seefeld 2 – Racing Club ZH 1; 13.30 Uhr FC Seefeld 1 – FC Küsnacht 1.

< Schwitter mit Glanzresultat gewählt

Anzeigen

Galerien

Aktuelle Ausgaben

Züriberg vom 11. Oktober 2018
Zürich 2 vom 11. Oktober 2018
Zürich Nord vom 11. Oktober 2018
Zürich West vom 11. Oktober 2018
Küsnachter vom 11. Oktober 2018
Küsnachter Amtlich vom 11. Oktober 2018

Sonderzeitungen

Ausstellungsführer Neuer Norden 2018
Neuer Norden 2018
Abenteuer Stadt Natur 2018
Tonhalle
Literaturforum booXkey
Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Stadt-Anzeiger Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger